Bayernliga Nord - Fr. 26.08.2022 19:00 Uhr

Leser-Tipp (Sieg für...)

Dein Tipp für das Spiel

:
(bis Spielbeginn möglich)

Lucas Markert (re.) war zuletzt in bestechender Form.
Markus Schütz

ATSV Erlangen

Die positive Entwicklung fortsetzen

Im Pokal hat der ATSV zuletzt den ASV Neumarkt gekegelt und danach in der Liga gegen Feucht nachgelegt. "Das war unser bisher bestes Spiel", sagt Trainer Michael Hutzler. Auch weil seine Mannschaft kaum eine Chance des Gegners zugelassen hatte, zeigte sich der Übungsleiter sehr erfreut über die Performance seiner jungen Mannschaft. Ehe es gegen den Ex-Club des Trainers, den Tabellenführer DJK Ammerthal, weitergeht, spielt der ATSV zu Hause gegen den TSV Großbardorf. Eine Mannschaft, die viele Parallelen zum aktuellen Kader der Hugenottenstädter aufweist. “Das ist auch eine sehr junge Mannschaft, die sich gut entwickelt hat”, weiß Michael Hutzler zu berichten. Drei Zähler weniger haben die Gallier am Konto und auch deutlich weniger Tore geschossen als der ATSV. “Wir wollen unseren Weg weitergehen und natürlich gegen Großbardorf gewinnen”, ergänzt der erfahrene Übungsleiter, der mit einem Sieg einen direkten Konkurrenten erst einmal distanzieren könnte. 
Aufgebot letztes Spiel ATSV Erlangen (SV Donaustauf, 23.09.2022):
Expertentipp von Sebastian Baumann
2:1

Andreas Brendler, Trainer beim TSV Großbardorf, feuert seine Mannschaft an, die beim ATSV Erlangen punkten muss, um in der Tabelle Anschluss zu den rettenden Plätzen zu halten.
Alexander Grober

TSV Großbardorf

Wochen der Wahrheit für Großbardorf: Punkten in Erlangen

Der Weg zum direkten Klassenerhalt ist für den TSV Großbardorf in dieser Saison ein weiter. Nach acht Spielen stehen die Grabfeld-Gallier auf einem Relegationsplatz und TSV-Trainer Andreas Brendler ist Realist: "Für uns wird es dieses Jahr ganz schwer. Wir wissen das, geben aber unser Bestes und werden alles versuchen um den direkten Klassenerhalt zu schaffen. Das wäre eine noch größere Sensation als der Ligaerhalt in der vorigen Saison." Nun stehen für die Unterfranken Wochen der Wahrheit an, denn es geht gegen Mannschaften aus der unteren Tabellenhälfte. Der nächste Gegner ist auswärts der ATSV Erlangen, dann kommt Don Bosco Bamberg und dann geht es zum Schlusslicht Hof: "Wenn wir da unten rauskommen wollen, dann müssen wir in diesen Spielen punkten", weiß Brendler. Fehlen werden weiterhin Jakob Götz, Luca Atzori und Niklas Schories, der mit einem Bänderriss am Sprunggelenk wohl vier Wochen fehlt. Brendler tut alles, um seine extrem junge Truppe bei Laune zu halten, feuert sein Team an. "Erlangen ist schwer einzuschätzen, weil sie schon wieder einen Kaderumbruch hatten. Wir müssen dort aber die Zweikämpfe annehmen, wenn wir Erfolg haben wollen", weiß Brendler. Denn bei einer Niederlage riecht es schon deutlich nach Abstiegs-Relegation, die unbedingt vermieden werden soll.
Es fehlen: Atzori (Knieverletzung), Götz J. (Knieverletzung), Leicht (Oberschenkelzerrung), Schories (Bänderriss)
Aufgebot letztes Spiel TSV Großbardorf (1. SC Feucht, 24.09.2022):
Expertentipp von Dirk Meier
1:2

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Team-Vergleich

 
vs
Tabellenplatz
11
 
15
gewonnene Spiele
5
 
4
Zu-Null-Spiele
2
 
0
Spiele ohne Treffer
3
 
3
Formbarometer*
6
 
3
erzielte Tore
24
 
20
versch. Torschützen
10
 
11
Direkte Duelle **
3
1
4
Team-Vergleich
5
:
2
* Punkte aus den letzten vier Spielen, ** nur Pflichtspiele berücksichtigt.

Tabellenverlauf beider Teams



Fakten TSV Großbardorf

· zuletzt 3 Niederlagen in Folge
· seit 3 Spielen ohne Sieg

Top-Torjäger beider Teams

Zweite Zahl = Elfmetertore. Tore für ein anderes Team aufgrund eines Vereinswechsels innerhalb der gleichen Liga sind nicht berücksichtigt.

Spiel-Ort

Sportstätte ATSV Erlangen
Paul-Gossen-Straße 58
91052 Erlangen
Auf der A 73 bis zur Ausfahrt Erlangen-Bruck. Rechts und nach der nächsten großen Kreuzung mit der Äußeren Brucker Sraße rechts liegt der Sportplatz.

Diese Spielvorschau...