Bayernliga Nord - Fr. 19.08.2022 18:30 Uhr

Leser-Tipp (Sieg für...)

Dein Tipp für das Spiel

:
(bis Spielbeginn möglich)

Tim Strohmenger (li) hat am Dienstag im Toto-Pokal den 1:0-Führungstreffer für den TSV Großbardorf erzielt. Am Ende mussten sich die Grabfeld-Gallier aber dem Regionalligisten Würzburger Kickers im Elfmeterschießen mit 1:4 beugen.
Alexander Grober

TSV Großbardorf

Nach Pokalaus: Großbardorf will in der Liga gegen FCE Bamberg punkten

Der 3:1-Sieg im Derby beim Würzburger FV ist für den TSV Großbardorf extren wichtig gewesen. Dadurch hat die Mannschaft von Trainer Andreas Brendler in der Tabelle den Anschluss hergestellt, steht bei sieben Punkten. Am Dienstag im Toto-Pokal verkauften sich die Grabfeld-Gallier gegen den Regionalligisten Kickers Würzburg teuer, unterlagen erst im Elfmeterschießen mit 1:4. "Die Mannschaft hat zwei super Spiele abgeliefert. Nun wollen wir auch in der Liga punkten, wenngleich wir mit Eintracht Bamberg das nächste Brett vor uns haben. Aber einen Punkt wollen wir zumindest holen, damit wir nach diesem Spiel über dem Strich stehen", sagt Bardorfs Trainer Andreas Brendler. Der muss auf Niklas Schories verzichten, der sich einen Bänderriss zugezogen hat. Auch der Einsatz von Abwehrchef Ronny Mangold ist nach einer Kopfplatzwunde fraglich. Dafür kehrt Robin Zeitler zurück, der schon im Pokal gegen Würzburg für einen positiven Auftritt sorgte. Brendler hofft, dass seine sehr junge Mannschaft die Form aus den beiden jüngsten Auftritten mit rübernehmen kann in das Match gegen Eintracht Bamberg. Die Gäste sind deutlich favorisiert, aber die Jungen machen es im Moment sehr gut und das lässt hoffen: "Wenn wir wieder so auftreten wie gegen die beiden Würzburger Mannschaften, dann bin ich zuversichtlich", sagt Brendler.
Es fehlen: Atzori (Knieverletzung), Götz J. (Knieverletzung), Leicht (Oberschenkelzerrung), Schories (Bänderriss)
Fraglich: Mangold (Platzwunde)
Aufgebot letztes Spiel TSV Großbardorf (1. SC Feucht, 24.09.2022):
Expertentipp von Dirk Meier
2:2

Moritz Kaube (re.) traf zuletzt beim 2:2 im Spitzenspiel gegen Feucht.
Markus Schütz, anpfiff.info

FC Eintracht Bamberg 2010

"Uns erwartet eine sehr hungrige, junge Mannschaft"

2:2 hieß es zuletzt für den FC Eintracht gegen Feucht im Spitzenspiel. Nach fünf Dreiern in Folge riss zwar die Siegesserie, allerdings - und deswegen zeigte sich Trainer Jan Gernlein auch nicht unzufrieden: Der FCE blieb im sechsten Spiel in Folge ungeschlagen. "Ich glaube", so der Bamberger Coach,  "wenn man die ganzen 90 Minuten sieht, geht das Ergebnis in Ordnung, weil Feucht genauso wie wir Phasen im Spiel hatte, in denen sie dominant waren. Grundsätzlich freut mich, dass die Truppe nach dem Rückstand nicht kopflos agiert, sondern alles versucht hat, den Ausgleich zu erzielen.", so Gernlein. "Für mehr hat es am Ende nicht gereicht, weil wir im gesamten Spiel häufig den letzten Ball unsauber gespielt haben und uns so um viele gute Situationen gebracht haben." Jetzt geht es zum TSV Großbardorf und damit zu einer Mannschaft, die zuletzt in der Liga beim Würzburger FV und dann auch im Pokal gegen die Würzburger Kickers mehr als überzeugt hat. "Da ist es erst einmal gut, dass wir nicht aus Würzburg kommen...", so der Coach mit einem Augenzwinkern. "Ich glaube uns erwartet eine sehr hungrige und junge Mannschaft, die nichts zu verlieren hat. Sie werden alles aus sich rausholen, gerade weil es ein Heimspiel ist und sie uns sicher möglichst große Steine in den Weg legen wollen. Wer gegen den WFV mit so einem deutlichen Ergebnis gewinnt, muss zwangsläufig Qualitäten haben.", hat Gernlein Respekt vor dem Gegner, der aktuell auf dem 15. Rang liegt. "Wir versuchen, diese Qualitäten einzudämmen und wieder stabil zu stehen, so dass für uns am Freitag wieder ein positives Ergebnis rausspringen kann.", ist er optimistisch. Timo Strohmer ist nicht mehr mit von der Partie, er wechselte nach Buckenhofen. "Dafür ist der eine oder andere Urlauber wieder eingetrudelt, so dass wir weitgehend alle Mann an Bord haben werden."
Es fehlen: Hüllmandel (verletzt)
Aufgebot letztes Spiel FC Eintr. Bamberg (SC Eltersdorf, 24.09.2022):
Dellermann 1,7, Popp 1,6, Schmitt 1,6, Kettler 1,4, Hack 1,3 (82. Sperling), Linz 2,0 (88. Valdez), Reck 1,5, Kaube 1,7 (79. Kollmer), Ljevsic 1,6, Gebhart 2,5 (55. Strasser 2,4), Lang D. 2,1 (72. Schneider L. 2,3) / Hartwig, Olschewski, Leistner
Expertentipp von Markus Schütz
0:1

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Team-Vergleich

 
vs
Tabellenplatz
15
 
1
gewonnene Spiele
4
 
10
Zu-Null-Spiele
0
 
4
Spiele ohne Treffer
3
 
1
Formbarometer*
3
 
10
erzielte Tore
20
 
29
versch. Torschützen
10
 
8
Direkte Duelle **
3
5
4
Team-Vergleich
1
:
7
* Punkte aus den letzten vier Spielen, ** nur Pflichtspiele berücksichtigt.

Tabellenverlauf beider Teams



Fakten TSV Großbardorf

· zuletzt 3 Niederlagen in Folge
· seit 3 Spielen ohne Sieg

Fakten FC Eintr. Bamberg

· zuletzt 3 Siege in Folge
· seit 12 Spielen ungeschlagen

Top-Torjäger beider Teams

Zweite Zahl = Elfmetertore. Tore für ein anderes Team aufgrund eines Vereinswechsels innerhalb der gleichen Liga sind nicht berücksichtigt.

Spiel-Ort

Gallier Campus mit Bioenergie-Arena
Unterhofer Str. 11
97633 Großbardorf

Diese Spielvorschau...