DJK-SC Oesdorf - ASV Weisendorf, Bezirksliga Mittelfranken Nord - Erwachsene, männlich - fussballn.de
2:3 (1:1)

Aufgebot und Noten

2,8
3,0
3,0
3,0
3,0
3,0
3,0
2,5
2,5
10 - Dipanov
1,5
11 - Trkulja
3,0
12 - Kraus
-
-
3,0
2,6
17 - Grabert
2,5
14 - Kloos
3,0
3,0
28 - -
2,5
2,5
10 - Geyer
2,3
3,0
21 - Jäckel
3,0
19 - Wild
3,0
Kloos (58.)
4 - Schmid
2,8
Popp D. (58.)
2,6
Wild (73.)
20 - Medlar
2,6
Kratz D. (73.)
15 - Wagner
-
Warter J. (87.)
-
26 - Pilz M.
-
Durchschnittsalter: 30,7
Durchschnittsalter: 24,7
Trainer: Florim Nreci
Trainer: Bernd Fuchsbauer


Spielinfos

Alter, Geschlecht: Erwachsene, männlich
Spieltag: Saison 2022/23 - 8. Spieltag
Datum: 28.08.2022 15:00 Uhr
Sportstätte: Hauptplatz Waldstadion

Zuschauer

Zuschauerzahl: 210
bane91
anpfiff.
Maggi31.
MK15

Torschützen

0:1
(10.)
1:2
(61.)
1:3
(64.)

Spielerstrafen

DJK-SC Oesdorf
Bogunovic - Foulspiel (18.) / 2. GK
Dipanov - Foulspiel (64.) / 3. GK
ASV Weisendorf
Jäckel - Meckern (90.+2) / 2. GK

Taktik


Spieler des Spiels

Daniel Kratz
(ASV Weisendorf)
Das erste Tor bereitete der Offensivmann mit einer feinen Flanke vor und traf dann per Kopf zum 2:1. Das war der Brustlöser in der engen Partie.

Schiedsrichter

Maximilian Hasler
(DJK Sparta Noris Nürnberg)
Gute Leitung der Partie, die dann zum Schluss allerdings hitzig wurde. Der Schiedsrichter hatte aber immer alles unter Kontrolle.
Note: 2,0 (3)

Spiel-Statistik

Keine Spiel-Statistik

Fan-Voting

Spielniveau
gut
(3)
Leistungen der Teams
Heim
 
2,0
(3)
Gast
 
3,0
(3)
Erg. ok? (j/n)
3
(3)
Ballbesitz
46
54
(3)
Zweikampf
47
53
(3)
Beste Spieler
Bratwurst
 
4,0
(3)

Spielbericht

Weisendorf holt sich den Gäste-Kerwa-Auswärtssieg
An der eigenen Kerwa hatte Weisendorf ein Auswärtsspiel und machte kurzerhand ein Auswärts-Heimspiel draus. Mit den Zuschauern im Rücken holte sich der ASV den zweiten Dreier in Serie und kann in der Tabelle erst einmal durchschnaufen. Das Schlusslicht aus Oesdorf spielte trotz der prekären personellen Lage richtig gut mit und wird sich mit der gezeigten Leistung sicherlich noch aus dem Keller ziehen.
Von Sebastian Baumann
Es war ein Duell zweier schwach gestarteten Mannschaften. Aufgrund der Urlaubszeit und der ein oder anderen Verletzung hatten beide Mannschaften in den ersten Spielen nie den kompletten Kader zur Verfügung. Bei Oesdorf war es personell sogar so dünn, dass Trainer Florim Nreci selber in den Kasten musste. “Wenn ich einen meiner Spieler reinstelle, dann haben wir nur zwei Auswechselspieler”, begründete der Übungsleiter und ersetzte somit den weiter gesperrten Stammkeeper Benedikt Willert. Weisendorf hatte eigentlich Kerwa, konnte aber das Heimrecht mit den Oesdorfern nicht tauschen. Allerdings machten die ASVler kurzerhand das Auswärts- zu einem Heimspiel und hatten deutliche Überzahl auf den Rängen. Personell sah es bei der Mannschaft von Bernd Fuchsbauer wieder deutlich besser aus, auch weil die Reserve nicht spielte. “Wir können in unserer Situation sowieso nicht auf den Gegner schauen und es ist auch egal, dass da kein richtiger Torwart im Tor steht”, ging der Trainer das Spiel aber auch sehr vorsichtig an. Allerdings konnte Weisendorf nach dem Sieg unter der Woche etwas entspannter ins Spiel gehen als die bisher noch sieglosen Oesdorfer.
Hendrik Hassa gewinnt gegen Yannick Beuschel das Kopfballduell
Sebastian Baumann
Oesdorf versteckt sich nicht
Die erste Halbzeit war flott von beiden Seiten, beide Mannschaften versuchten vor allem über die Flügel zum Erfolg zu kommen. Dabei war es vor allem Branislav Dipanov, der auf Seiten der Gastgeber immer wieder für Entlastung sorgte und das Spiel seiner Mannschaft ankurbelte. Die erste Chance hatten dann aber die Gäste durch Tom Jäckel, der nach einer Kratz-Flanke den Ball ins Tor spitzelte. Kurz danach verpasste der Torjäger den zweiten Treffer. Rein optisch hatte Weisendorf Übergewicht, allerdings kam viel zu oft der letzte Ball nicht. Die Oesdorfer Rumpftruppe hatte Mitte der ersten Halbzeit selber die Chance auf einen Treffer. Nach einer Dipanov-Ecke kam Temelkov an den Ball, setzt die Pille an den linken Pfosten. Wenig später hatte der ASV eine gute Schusschance, der Versuch von Yannick Beuschel wurde aber zur Ecke geblockt, zuvor hatte Florim Nreci im Kasten den Ball noch klären können. Nach einer halben Stunde kam der Ball dann zu Daniel Geissler, der auf Nebojsa Trkulja weiterleitete. Der Offensivmann blieb vor der Kiste cool und setzte das Spielgerät am Keeper vorbei in die Maschen. Ein zu diesem Zeitpunkt verdienter Ausgleichstreffer. Fünf Minuten später hätte die Führung für Oesdorf fallen können, aber Branislav Dipanov semmelte am Elfmeterpunkt, an dem er schön freispielt, wurde, über den Ball.
Marko Mrvicin kann sich gegen Daniel Kratz durchsetzen.
Sebastian Baumann
Drei Minuten pennt Oesdorf
Mit breiter Brust kam Oesdorf aus der Kabine und spielte weiter mutig nach vorne. Zweimal war es der Oesdorfer Torschütze, der aus aussichtsreicher Position vergab. Die beste Chance hatte aber Daniel Geissler in der 58. Minute. Der Offensivmann nahm den Ball schön an und zog ab. Die Kugel drehte sich aber am rechten Torpfosten vorbei. Mitten in die beste Phase der Oesdorfer schlug dann Weisendorf eiskalt zu. Nach einer Flanke aus dem Halbfeld kam Daniel Kratz mit dem Kopf an den Ball und versenkte das Spielgerät ins lange Eck. Kurz danach legte sich Tobias Geyer den Ball an der Mittellinie zurecht und flankte in den Strafraum. Der Ball ging an Freund und Feind vorbei, setzte einmal auf und landete im langen Eck. Mit der vermeintlich sicheren Führung im Rücken spielte Weisendorf weiter nach vorne und traf durch Manuel Wild, der aber nach Geyer-Vorlage im Abseits stand. Oesdorf gab sich aber nicht geschlagen, Aleksandar Temelkov hatte nur zwei Minuten nach dem Abseitstreffer die Chance auf den Anschluss, wuchtete das Spielgerät aber aus kurzer Distanz deutlich über die Latte. Dreimal war es danach Tom Jäckel, der den Deckel auf die Partie hätte machen können, aber entweder zu zentral zielte, geblockt wurde oder den Kasten nicht traf, So kam es wie es kommen musste: Die nie aufsteckenden Oesdorfer belohnte ihre engagierte Leistung mit dem zweiten Treffer von Nebojsa Trkulja und machten es noch einmal richtig spannend. Denn jetzt schwamm der ASV richtig, allerdings brachte auch die Heimelf nichts mehr Zwingendes zustande, sodass es beim knappen Gäste-Kerwa-Auswärtssieg blieb.
Oesdorf will jetzt die Runde beginnen
Trainer Florim Nreci war sich nach dem Spiel sicher, dass seine Mannschaft sich jetzt aus dem Keller ziehen wird. "Wir haben dann wieder alle Spieler dabei und einen Torwart im Tor", sagte der Übungsleiter. "Und dann bin ich mir sicher, dass wir die Punkte holen. Unsere Saison beginnt jetzt." Sein Gegenüber Bernd Fuchsbauer war erst einmal froh über den zweiten Sieg in Serie. "Man hat schon in gewissen Phasen die Verunsicherung gemerkt in der Mannschaft, deswegen bin ich froh, dass wir gewonnen haben. Das tut uns nach dem schweren Start in die Saison gut."
Spielbericht eingestellt am 28.08.2022 18:05 Uhr

Stimmen zum Spiel

Bernd Fuchsbauer (Trainer der Gäste)
"Es war ein enges Spiel. Oesdorf hat keine schlechten Spieler am Platz gehabt, auch wenn die Torhüter gefehlt haben. Aber du musst ja erst mal die Bälle aufs Tor bekommen. Größten Respekt, dass sich der Florim ins Tor stellt. Man hat aber auch gesehen, dass beide Mannschaften nicht zu Unrecht unten in der Tabelle stehen. Abspielfehler, die Überzeugung und die Leichtigkeit hat gefehlt. Wir haben es versäumt, nach dem 1:0 und dem 3:1 nachzulegen. Oesdorf gibt nie auf, das hat man gemerkt. Aber das ist egal, wichtig war der Sieg und dass es nun in bisschen entspannter wird. Was der Verein mit dem Kirchweih-Auswärtsspiel veranstaltet hat, war schon geil. Es ist für die Jungs wichtig, dass sie spüren, dass der Zusammenhalt da ist im Verein, auch wenn der Erfolg einmal ausbleibt. Ich denke aber, dass wir auf einem guten Weg sind und uns da wieder raus ziehen."
Branislav Dipanov (Bester Oesdorfer Spieler)
"Es war ein schweres Spiel ohne Torwart. Wir haben gut gespielt, aber hatten kein Glück. Nächste Woche sind alle da, da können wir dann punkten beziehungsweise müssen."
Florim Nreci (Aushilfstorwart der Hausherren)
"Ärgerlich, wir hatten gute Chancen. Die Mannschaft hat es sehr gut gemacht, außer dass wir keinen Torwart hatten. Wir müssen die Chancen besser nutzen, das Spiel hätten wir nicht verlieren müssen."

Spiel-Ticker

Live-Ticker: Sebastian Baumann
90
+5
Spielende (16:47 Uhr)
90
+2
Jäckel (Weisendorf) wegen Meckerns / 2. gelbe Karte
90
 
 
Chance für Wagner (Weisendorf)
Ecke, langer Pfosten volley, drüber.
87
 
Spielerwechsel Weisendorf
82
 
 
Chance für Dipanov (Oesdorf)
Langer Ball auf Dipanov, der geblockt wird.
79
 
Tooooor für Oesdorf
2:3 Trkulja / 2. Saisontor (Vorarbeit Dipanov)
Es bleibt spannend, der Anschlusstreffer durch Trkulja.
78
 
 
Geissler geht an seinem Gegenspieler vorbei, kommt dann zu Fall, aber der Schiri lässt sofort weiterspielen und gibt keinen Elfmeter.
77
 
Spielerwechsel Oesdorf
75
 
 
Chance für Jäckel (Weisendorf)
Jäckel bringt den Ball nicht aufs Tor, nach einer ordentlichen Kombination.
73
 
Spielerwechsel Weisendorf
73
 
Spielerwechsel Weisendorf
70
 
 
Chance für Jäckel (Weisendorf)
Volley nach einer Flanke, aber geblockt.
70
 
 
Chance für Jäckel (Weisendorf)
Jäckel schlenzt einen Ball genau in die Arme von Nreci.
67
 
Chance für Temelkov (Oesdorf)
Schön im Strafraum angenommen und dann sauber über die Latte geklopft.
65
 
Chance für Wild (Weisendorf)
Geyer auf Wild, der den Ball reinmacht, aber im Abseits steht.
64
 
Tooooor für Weisendorf
1:3 Geyer / 2. Saisontor
Tobias Geyer zirkelt einen Ball vor den Strafraum, die Pille setzt auf und geht ins lange Eck. Ein normaler Keeper hat den Ball sicherlich.
64
 
Dipanov (Oesdorf) wegen Foulspiels / 3. gelbe Karte
61
 
Tooooor für Weisendorf
1:2 Kratz D. / 1. Saisontor (Vorarbeit Warter J.)
Flanke aus dem Halbfeld. Kratz ziemlich frei, Kopfball gut platziert ins Tor.
61
 
 
Nreci hat sich bei der Aktion an der Hand verletzt und muss behandelt werden.
60
 
 
Florim Nreci lenkt einen Ball zur Ecke und regt sich auf, weil das Spielgerät vorbeigegangen wäre.
58
 
Chance für Geissler (Oesdorf)
Das muss die Führung für die Hausherren sein. Geissler alleine vor dem Kasten, dann geht der wuchtige Schuss aber rechts vorbei. Ziemlich knapp.
58
 
Spielerwechsel Weisendorf
58
 
Spielerwechsel Weisendorf
56
 
Chance für Trkulja (Oesdorf)
Wieder eine gute Chance... wieder links vorbei.
55
 
Chance für Trkulja (Oesdorf)
Schöne Chance vom Torschützen, der Ball trudelt dann aber links vorbei.
53
 
 
Wild wird von Keeper Nreci an der Außenlinie bedrängt, dann ausgespielt, aber danach kommt der Ball in die Box nicht an. Auf der Gegenseite macht Daniel Geissler seinem Gegenspieler einen Knoten in die Beine, bleibt dann aber dennoch im Strafraum hängen.
46
 
Anpfiff 2. Halbzeit (15:58 Uhr)
45
+1
Halbzeit (15:43 Uhr)
35
 
Chance für Dipanov (Oesdorf)
Dipanov bekommt nach einem Standard den Ball am Elfmeterpunkt und haut über die Pille...
30
 
Tooooor für Oesdorf
1:1 Trkulja / 1. Saisontor (Vorarbeit Geissler)
Geissler steckt auf Trkulja durch und schon steht es 1:1. Überlegt ins lange Eck geschoben.
27
 
Chance für Beuschel (Weisendorf)
Ecke, dann Schusschance, gerade noch zur nächsten Ecke geklärt...
23
 
Chance Oesdorf
Im Anschluss an eine Ecke geht der Ball an den rechten Weisendorfer Pfosten. Müsste Temelkov gewesen sein.
21
 
 
Chance für Jäckel (Weisendorf)
Schuss aus 16 Metern in die Wolken.
19
 
 
Chance Weisendorf
Der Freistoß kommt auf die linke Seite, dann Kopfball in die Mitte und Schuss über den Kasten.
18
 
Bogunovic (Oesdorf) wegen Foulspiels / 2. gelbe Karte
Nach der Ermahnung vor wenigen Minuten, gibt es nun Gelb.
16
 
 
Chance für Geissler (Oesdorf)
Ecke, Kopfball rutscht Geissler über den Scheitel.
14
 
Chance für Jäckel (Weisendorf)
Jäckel wird vor dem Tor freigespielt und bringt den Ball nicht am Keeper vorbei.
10
 
Tooooor für Weisendorf
0:1 Jäckel / 2. Saisontor (Vorarbeit Kratz D.)
Erster vernünftiger Angriff der Gäste und schon klingelt es. Schöne Kombination, dann Flanke von der linken Seite, in der Mitte spitzelt Jäckel den Ball rein.
10
 
Chance für Wild (Weisendorf)
Dicke Chance, Flanke von der rechten Seite, in der Mitte kommt Wild hin, aber Keeper stark.
1
 
Anpfiff 1. Halbzeit (14:58 Uhr)
Geleitet wird die Partie von Maximilian Hasler von der DJK Noris Nürnberg.
 
 
 
Die Hausherren mit argen Personalproblemen, Trainer Florim Nreci muss sich selber in die Kiste stellen, weil alle Keeper nicht spielfähig sind.
 
 
 
Willkommen zum Kerwaspiel des ASV Weisendorf, das dieses Mal nicht daheim an der heimischen Kerwa, sondern in Oesdorf stattfindet. Zuschauer sind eigentllich nur aus Weisendorf dabei und die machen gleich mal richtig Lärm.

Video zum Spiel

Kein Video vorhanden

Bilder-Galerie


Leser-Bilder

Keine Leser-Bilder

Leser-Tipp (Sieg für...)

Keine Tipps abgegeben

Vereinsverwalter gesucht

Sie sind bei Spielen eines der Teams vor Ort? Dann werden Sie Vereinsverwalter und versorgen uns mit Spielberichten, Bildern, Infos, Tickern etc.!
Folgende Tätigkeiten sind noch zu vergeben:
·
Fotos zum Spiel
·
Live-Ticker
·
Stimmen zum Spiel
·
Fotos zum Spiel
·
Live-Ticker
·
Stimmen zum Spiel
Als Belohnung gibt es einen Account, mit dem Sie alle Inhalte aller Spielkreise kostenfrei lesen können!

Diesen Spielbericht...