SC Germania Nürnberg - Baiersdorfer SV, Bezirksliga Mittelfranken Nord - Erwachsene, männlich - fussballn.de

Aufgebot und Noten

30 - Mert
-
-
14 - Bantak
-
-
38 - Caglar
-
45 - Curri
-
11 - Beusch
-
-
22 - Cavus
-
Curri (39.)
Viteritti (62.)
13 - Holysz
-
Bantak (75.)
Beusch (87.)
10 - Simsek
-
17 - Moser
-
33 - Lobig
-
-
-
-
9 - Rzonsa
-
11 - Joachim
-
Rzonsa (46.)
8 - Dorn
-
27 - Ciftci
-
21 - Afaili
-
24 - Eismann
-
38 - Lindner
-
-
Durchschnittsalter: 27,1
Durchschnittsalter: 26,1
Trainer: Serdar Dinc
Trainer: Rene Ebert


Spielinfos

Alter, Geschlecht: Erwachsene, männlich
Spieltag: Saison 2022/23 - 2. Spieltag
Datum: 27.07.2022 19:00 Uhr
Sportstätte: Sportanlage Nürnberg Weihergartenstr. 16, Platz 1

Zuschauer

Zuschauerzahl: 175

Torschützen


Spielerstrafen

SC Germania Nürnberg
Bantak (55.) / 1. GK
Mert (66.) / 2. GK
Caglar (72.) / 2. GK
Nakou D. (79.) / 1. GK
Baiersdorfer SV
Güngör (15.) / 1. GK
Kraus Jon. (56.) / 2. GK
Dorn (74.) / 1. GK

Taktik

Keine taktische Aufstellung hinterlegt

Schiedsrichter

Florian Scheller
(TSV 2000 Rothenburg ob der Tauber)
Keine Beurteilung in Worten abgegeben.
Note: - (0)

Spiel-Statistik

Keine Spiel-Statistik

Fan-Voting

Kein Voting abgegeben

Spielbericht

Verdiente erster Sieg für Germania
Von Martin Knispel
Am 2. Spieltag stand gleich das nächste Heimspiel für die Germania an. Der Gegner der heutigen Partie – Baiersdorfer SV - spielte genauso wie die Hausherren am 1. Spieltag Unentschieden. So ging es für beide Teams um den ersten Dreier der neuen Saison. Die ersten zehn Minuten tasteten beide Mannschaften sich ab. Beide versuchten offensiv Akzente zu setzen. Doch die Teams standen defensiv gut. Nach zehn Minuten dann eine kleine Unaufmerksamkeit in der Gästeabwehr. Caglar kam aus 20 Metern an den Ball, doch der angesetzte Heber geht knapp daneben. Im Anschluss aber neutralisierten sich beide Mannschaften auf gutem Niveau wieder. In der 25. Minute folgte die erste gute Offensivaktion der Gäste. Ein Standard von der linken Seite drehte sich gefährlich Richtung Tor, doch der Keeper der Hausherren konnte entschärfen. Beide Offensivreihen taten sich in der Folge schwer. Die ein oder andere kleinere Chance gab es für beide Seiten. Doch Hochkarätiges war weder hüben wie drüben dabei. Kurz vor der Halbzeit hatten die Hausherren dann doch nochmal die Möglichkeit. Quer übers Feld spielten sich die Germanen durch, doch der Abschluss aus der zweiten Reihe ging knapp drüber. In der Nachspielzeit gingen die Hausherren dann in Führung: Nikopoulos setzte im Mittelfeld zu Grätsche an und erkämpfte sich stark den Ball. Von dort an setzte er zum Solo an und schloss kurz vorm 16ner ab. Der Keeper musste den Ball prallen lassen und mit Tischler staubte der zweite Innenverteidiger ab. So ging es dann auch in die Halbzeit bei sommerlichen Temperaturen.

Auch zu Beginn der 2. Halbzeit schenken sich die zwei Teams nichts. Germania hatte mehr Aktionen in der Offensive, doch die erste Großchance des zweiten Durchgangs gehörte den Gästen. Durch einen Konter kamen die Gäste zentral zum Abschluss, doch der Ball verfehlte das Tor knapp. Danach war die Germania fast im Gegenzug dran! Beusch setzt zu einem starken Solo in der eigenen Hälfte an, setzte sich bis zur Grundline durch, ehe er seinen Gegenspieler stehen ließ und der Ball abgefälscht hinter die Linie fiel. Doch die Germania hörte danach nicht auf. Eine Doppelchance sorgte beinahe für das 3:0, doch die Beiersdorfer konnte größeres Unheil auch ein wenig mit Glück verhindern. Bis zur 65. Minute schwammen die Gäste enorm, den Spielwitz und die Variabilität, welche die Schnieglinger an den Tag legten, war es schwierig etwas entgegenzusetzen. In der Folge nahm das Tempo etwas ab. Durch mehrere kleine Fouls wurde die Partie öfters unterbrochen. Die Hausherren blieben aber bissiger. Nach einem Ballverlust unter Druck der Gäste fasste sich Karanfil ein Herz aus ca. 40 Metern. Der Ball titschte auf die Latte. Beiersdorf versuchte nochmal was dagegenzusetzen, doch dies gelang nur schwer. In der 84. Minute dann die Entscheidung: Caglar schlug eine Ecke in den Fünfer. Nikopoulos stieg hoch und köpfte ein. In der Nachspielzeit fiel noch der vermeintliche Ehrentreffer für Baiersdorf, nach einer Flanke von links stand Reinhardt aber knapp im Abseits. So blieb es beim verdienten 3:0 für die Gäste gegen phasenweise starke Baiersdorfer, die aber gegen bissige Germanen wenig Chancen hatten.
Spielbericht eingestellt am 27.07.2022 21:42 Uhr

Stimmen zum Spiel

Keine Stimmen zum Spiel

Spiel-Ticker

87
 
Spielerwechsel SC Germania
86
 
Spielerwechsel Baiersdorfer SV
85
 
Tooooor für SC Germania
3:0 Nikopoulos / 1. Saisontor (Vorarbeit Caglar)
79
 
Nakou D. (SC Germania) / 1. gelbe Karte
75
 
Spielerwechsel SC Germania
74
 
Dorn (Baiersdorfer SV) / 1. gelbe Karte
72
 
Caglar (SC Germania) / 2. gelbe Karte
66
 
Mert (SC Germania) / 2. gelbe Karte
66
 
Spielerwechsel Baiersdorfer SV
62
 
Spielerwechsel SC Germania
57
 
Tooooor für SC Germania
2:0 Eigentor (Vorarbeit Beusch)
56
 
Kraus Jon. (Baiersdorfer SV) / 2. gelbe Karte
55
 
Bantak (SC Germania) / 1. gelbe Karte
46
 
Spielerwechsel Baiersdorfer SV
46
 
45
+4
Tooooor für SC Germania
1:0 Tischler Pas. / 1. Saisontor (Vorarbeit Nikopoulos)
39
 
Spielerwechsel SC Germania
15
 
Güngör (Baiersdorfer SV) / 1. gelbe Karte

Video zum Spiel

Kein Video vorhanden

Bilder-Galerie


Leser-Bilder

Keine Leser-Bilder

Leser-Tipp (Sieg für...)

Keine Tipps abgegeben

Vereinsverwalter gesucht

Sie sind bei Spielen eines der Teams vor Ort? Dann werden Sie Vereinsverwalter und versorgen uns mit Spielberichten, Bildern, Infos, Tickern etc.!
Folgende Tätigkeiten sind noch zu vergeben:
·
Fotos zum Spiel
·
Live-Ticker
·
Spielbericht
·
Stimmen zum Spiel
·
Fotos zum Spiel
·
Live-Ticker
·
Stimmen zum Spiel
Als Belohnung gibt es einen Account, mit dem Sie alle Inhalte aller Spielkreise kostenfrei lesen können!

Diesen Spielbericht...