Aufgebot und Noten

25 - Bogner
-
-
16 - Schäf
-
20 - Herzel
-
-
13 - Schelle
-
22 - Weber
-
44 - Klose
-
11 - Mosch
-
28 - Christ
-
Mosch (80.)
Yetkin A. (46.)
9 - Hobsch
-
Klose (60.)
23 - Beck
-
-
14 - Werner
-
-
-
-
6 - Desch
-
16 - Schmidt
-
18 - Kallina
-
23 - Daudi
-
-
15 - Wittke
-
21 - Cheron
-
36 - Häuser
-
10 - Toch
-
Desch (54.)
11 - Wolfert
-
Häuser (69.)
14 - Aydin
-
Beinenz (54.)
9 - Verkaj
-
26 - Bieber
-
19 - Fritsch
-
Durchschnittsalter: 24,4
Durchschnittsalter: 26,4
Trainer: Roger Prinzen
Trainer: Jochen Seitz


Spielinfos

Liga: Relegation Regionalliga Bayern
Alter, Geschlecht: Erwachsene, männlich
Spieltag: Saison 2016/17
Datum: 05.06.2017 16:00 Uhr
Sportstätte: MAR-Arena, Seligenporten

Zuschauer

Zuschauerzahl: 1538

Torschützen


Spielerstrafen

SV Seligenporten
Lehr-Kramer - Foulspiel (73.) / 1. GK
Viktoria Aschaffenburg
Cheron - Foulspiel (23.) / 1. GK
Galm F. - Foulspiel (45.) / 2. GK
Kallina - Unsportlichkeit (75.) / 1. GK

Taktik

Keine taktische Aufstellung hinterlegt

Schiedsrichter

Günter Perl
(SV Pullach)
Keine Beurteilung in Worten abgegeben.
Note: - (0)

Spiel-Statistik

Keine Spiel-Statistik

Fan-Voting

Kein Voting abgegeben

Spielbericht

Klosterer fielen nur beinahe vom Glauben ab
Von sva01.de
Mit 1:0 siegte der SVA völlig verdient beim binnen kürzester Zeit faktisch abgestiegenen und nun wieder aufgestiegenen Regionalligisten SV Seligenporten. So gut er auch für die Psyche war, bewirken konnte der erste Sieg der Viktoria im sechsten Relegationsspiel innerhalb eines Jahres leider nichts, denn er fiel zwei Tore zu niedrig aus, um die Hypothek der 0:2-Niederlage aus dem Hinspiel löschen zu können. Dass die vielen mitgereisten SVA-Fans dennoch zufrieden und vergleichsweise guter Dinge die Seligenportener M.A.R.-Arena verließen, lag daran, dass sie zuvor einen engagierten Auftritt des Teams von Jochen Seitz gesehen hatten, dem an diesem Tag zur Überraschung nur wahlweise das berühmte Quäntchen Glück oder etwas Zeit fehlte.

In der mit 1.538 Besuchern gut gefüllten M.A.R.-Arena präsentierten sich über lange Zeit zwei Teams, die sich aus durchaus nachvollziehbaren Gründen nicht aus der Reserve locken lassen wollten. Die Viktoria war bestrebt, ein frühes Tor der Klosterer zu vermeiden, das in der Summe schon fast unweigerlich den endgültigen K.o. bedeutet hätte. Das Team von Roger Prinzen wiederum sah keinerlei Anlass, mit offensivem Hurrafußball seinen komfortablen 2:0-Vorsprung aufs Spiel zu setzen. So sahen die Zuschauer eine sehr chancenarme erste Halbzeit, die Viktoria rückte bei ihren zaghaften Vorstößen nicht schnell genug nach, so dass die Angreifer ohne Anspielstation auf sich gestellt blieben und sich an der rot-weißen Wand vergebens abarbeiteten. Aus dem Wunschszenario einer Pausenführung der Viktoria wurde nichts, aber immerhin ließ die Abwehr um den in der Innenverteidigung aufgebotenen Zamir Daudi – Kapitän Simon Schmidt spielte im Mittelfeld – nichts anbrennen, was für die zweite Halbzeit noch alles offen ließ.


Offensive Einwechslungen als Treibsatz

Die Klosterer, bis dato offensiv nur mit einigen Halbchancen in Erscheinung getreten, schienen ihr Prinzip der ökonomischen Ergebnisverwaltung auch in der zweiten Halbzeit gnadenlos durchpeitschen zu wollen – ganz nach dem Motto: Bis jetzt hat es ja auch funktioniert. In der 54. Minute stellte Jochen Seitz mit der Einwechslung von Gökhan Aydin (für Philipp Beinenz) und Daniele Toch (für Roberto Desch) die Weichen auf bedingungslose Offensive und zog in der 69. Minute mit Sascha Wolfert noch seinen letzten Joker. Unmittelbar zuvor hatte Daniele Toch in zentraler Position vor dem Tor einen Tick zu lange mit dem Schuss gezögert, woraufhin ihm das Leder vom Fuß genommen wurde. Der bisher besten Chance des SVA sollten weitere, noch hochkarätigere folgen, denn mit geballter Offensivpower wurden die Weiß-Blauen jetzt minütlich stärker. Die bisher allen Aufbruchsversuchen widerstrebende Klosterpforte quietschte jetzt vernehmbar in den Angeln. Als Seligenportens Tobias Kramer auf Höhe der Mittellinie als eigentlich letzter Mann den schon an ihm vorbeigezogenen Björn Schnitzer mit unfairen Mitteln bremste, entschied Bundesliga-Referee auf taktisches Foul und zeigte nur Gelb. Unverständlich, denn Schnitzer wäre durch gewesen, ein auf gleicher Höhe, aber in beträchtlicher Entfernung postierter Rot-Weißer hätte niemals mehr eingreifen können. Aber auch zu elft war es schwer genug für die Klosterer, sich in der verbleibenden Spielzeit ihrer Haut zu erwehren. Zunächst scheiterte Kevin Wittke aus kürzester Distanz am sehr präsenten SVS-Keeper Patrik Bogner, wenig später zeichnete Daniele Toch für den mittlerweile dritten Aluminiumtreffer der Viktoria im laufenden Wettbewerb verantwortlich. Dem Chancentod ein Schnippchen schlug schließlich Gökhan Aydin, als er in der 89. Spielminute aus 30 Metern genau in den Winkel traf. Ein blitzsauberer Treffer, mit dem man sein Image kräftig aufpolierte, der aber leider zu spät kam, denn kurz darauf rief der überpünktliche Abpfiff von Schiedsrichter die Klosterer zum Abendgebet, in dem so manche Danksagung an den Herrn Platz gefunden haben dürfte.


… und jetzt noch mal vor allen

Fazit aus Viktoria-Sicht: in der Oberpfalz (auch taktisch) alles richtig gemacht, mit ein bisschen mehr Fortune wäre locker die Verlängerung drin gewesen. Selbstbewusstsein geholt, wie von Jochen Seitz gefordert, hat man sich allemal und darüber hinaus viele Sympathien erworben. Als Wermutstropfen bleibt die bittere Erkenntnis, dass man die erste Aufstiegschance im Hinspiel am Schönbusch versiebt hat. Wenn die Viktoria im Kampf um das letzte verbliebene Regionalliga-Ticket am kommenden Donnerstag (18.30 Uhr) im Stadion am Schönbusch auf die U21 der SpVgg. Greuther Fürth (hatte das Nachsehen gegen Pipinsried) trifft, dann gilt es genau da anzuknüpfen, wo man in der Oberpfalz aufgehört hat. Dort haben gestern 150 Hardcore-SVA-Fans gestaunt, es wäre schön, wenn die Weiß-Blauen das 2.000 Köpfe zählende „gemeine Heimspiel-Publikum“ auch mal in den Genuss kommen lassen würden. Im Übrigen: Dann lebt es sich auch leichter mit dem Rückspiel…
Spielbericht eingestellt am 06.06.2017 09:47 Uhr

Stimmen zum Spiel

Keine Stimmen zum Spiel

Spiel-Ticker

Live-Ticker: Dominik Geiswinkler
90
+4
Spielende (17:49 Uhr)
90
 
 
Eckball für die Gäste !!
89
 
Tooooor für V. Aschaffenb.
0:1 Aydin / 1. Tor in Relegation
88
 
Chance für Weber (Seligenporten)
Weber zieht aus 18 Metern ab !! Keeper Neuberger ist zur Stelle !!
86
 
 
Riesenglück für den SVS !!
85
 
Chance für Toch (V. Aschaffenb.)
Verdeckter Schuss von Toch klatscht an den rechten Torpfosten !!
83
 
 
Mittlerweile setzt leichter Regen ein !!!
82
 
 
Aschaffenburg mittlerweile wesentlichen stärker als im ersten Durchgang !!
82
 
 
Nächster Eckball für die Gäste !!
80
 
 
Eckball für die Gäste !
80
 
Spielerwechsel Seligenporten
79
 
 
Freistoß für die Gäste 22 Meter halb links vor dem Tor !! Abgefangen !! Konter läuft !!
75
 
Kallina (V. Aschaffenb.) wegen Unsportlichkeit / 1. gelbe Karte
73
 
Lehr-Kramer (Seligenporten) wegen Foulspiels / 1. gelbe Karte
71
 
 
Wiederum Eckball für den SVS !!
70
 
 
Ecke für den SVS !!
69
 
Chance für Weber (Seligenporten)
Eckball für den SVS !! Weber bringt den Ball nach innen in Richtung Tor ! Keeper Neuberger kann gerade noch zur nächsten Ecke klären !!
69
 
Spielerwechsel V. Aschaffenb.
67
 
Chance für Toch (V. Aschaffenb.)
Riesen Möglichkeiten für die Gäste !! Roch taucht alleine vor Bogner auf,doch der Aschaffenburger wird von einem hinterherlaufenden Klosterer gestört !!
65
 
 
Mosch ist wieder zurück ,allerdings mit der Rückennummer 17 !!! Diese legendäre Nummer trug am Saisonanfang Juri Judt dieser mittlerweile den Verein verlassen hat !!
63
 
 
Mosch blutet mit ner Platzwunde überm Auge, nach nem Zusammenprall mit dem Gegenspieler ohne Ball.
63
 
 
Die Viktoria stellt Seligenporten weiter vor keine große Probleme. Seligenporten bleibt näher dran am Führungstreffer.
60
 
Spielerwechsel Seligenporten
54
 
Spielerwechsel V. Aschaffenb.
54
 
Spielerwechsel V. Aschaffenb.
Toch für Desch
49
 
 
Hopper treffen in Seligenporten !! Kein Wunder bei dieser Kulisse !!
48
 
 
1538 Zuschauer sind heute in der MAR-Arena zu Gast !!
46
 
46
 
Anpfiff 2. Halbzeit (17:00 Uhr)
 
 
 
Auch eine kleine Gruppe der Schiedsrichter aus dem Kreis Erlangen/Pegnitzgrund befindet sich heute unter den Zuschauern.
 
 
 
Zahlreiche bekannte Personen aus Medien,Politik und den Fußball befinden sich heute unter den Zuschauern in der MAR-Arena !!
 
 
 
Der SVS war in der ersten Abschnitt die bessere und aktivere Mannschaft !! Aschaffenburg ist bis dato noch nicht effektiv vor das SVS-Tor gekommen !!
45
+3
Halbzeit (16:49 Uhr)
45
+2
Chance für Klose (Seligenporten)
Freistoß für den SVS, Klose und Weber stehen bereit ! Klose machts !! Doch die Pille schlägt erneut im Fangzaun an !!
45
 
 
Immer wieder die Klosterer ! Wann klingelt es im Aschaffenbuger Tor ???
45
 
Galm F. (V. Aschaffenb.) wegen Foulspiels / 2. gelbe Karte
42
 
Chance für Klose (Seligenporten)
Schöne Kombination der Klosterer über 4 Stationen ! Fabian Klose bekommt den Ball 8 Meter vor Neuberer perfekt zu gespielt ! Doch der Klosterer jagt den Ball in den Fangzaun !!
38
 
 
Der SVS weiter leicht am Drücker. Der SVA macht hier grad nicht den Eindruck, als wolle man schnell einen Treffer erzielen !!
35
 
 
Ecke für die Gäste ! Yetkin kann klären und leitet den Konter ein !!
34
 
 
Die Aschaffenburger-Supporters geben weiterhin Vollgas,endlich mal wieder richtig Stimmung in der Regional/Bayernliga !!!
31
 
Chance für Cheron (V. Aschaffenb.)
Eckball für die Gäste !! Die Pille segelt an die 5er Makierung,doch steht Cheron genau richtig. Doch der Aschaffenburger köpft am Tor vorbei !!
27
 
 
Die Klosterer spielen hier die schönere Kugel, die Viktoria ist aktuell zu passiv !!
26
 
 
Eckball für den SVS
25
 
Chance für Weber (Seligenporten)
Freistoß für den SVS 25 Meter vor dem Aschaffenburger Tor ! Weber probiert es direkt ! Neuberger im Kast hat die Pille !!
23
 
Cheron (V. Aschaffenb.) wegen Foulspiels / 1. gelbe Karte
22
 
 
Roger Prinzen der Headcoach des SVS geht am Spielfeldrand buchstäblich mit !!
14
 
Chance für Weber (Seligenporten)
Die Ecke segelt in den 5er,Weber bekommt die Rübe an den Ball,doch Kevin Schmidt am zweiten Pfosten kann den Ball gerade noch von der Torlinie kratzen !!
14
 
 
Nächste Ecke für den SVS
14
 
 
Ecke für die Klosterer !!
13
 
Chance für Weber (Seligenporten)
Weber zieht aus 18 Metern ab,doch ein Gästespieler ist mit dem Kopf dazwischen und klärt zur Ecke !!
11
 
 
Chance für Beinenz (V. Aschaffenb.)
Beinenz tankt sich am linken Flügel durch und bringt den Ball nach innen ! Doch Kapitän Worst ist zur Stelle und kann klären !!
10
 
Chance für Klose (Seligenporten)
Fabian Klose probiert es gleich mal mit einem direkten Freistoss auf 35 Metern !! Peter Neuberger im Kasten hat die Pille allerdings !!
8
 
 
Ein sehr interessantes System lässt Trainer Roger Prinzen heute spielen !!
7
 
 
Seligenporten hat in den ersten Minuten klar mehr von der Partie und lassen den Ball schön laufen !!
6
 
 
Immernoch strömen die Zuschauer in die Arena !!
5
 
 
"Auf geht's SV Viktoria olé olé", der Support ausm Block stimmt. Was ist eigentlich aus dem Klosterer-Fanclun geworden,muss man sich an dieser Stelle fragen !!
2
 
 
Die Klosterer beginnen von rechts nach links !!
1
 
Anpfiff 1. Halbzeit (16:01 Uhr)
Aschaffenburg hat Anspiel !!
 
 
 
Die Mannschaften stehen zum einkaufen bereit !!
 
 
 
Aschaffenburg spielt in Weiß/Blau
 
 
 
Die Klosterer schon fast traditionell in Giftgrün !!
 
 
 
Die Mannschaften verlassen die Kabinen !!
 
 
 
Die Stimmung ist prächtig !!
 
 
 
Nur noch wenige Minuten bis zum Anpfiff in der MAR-Arena !!
 
 
 
Jede Menge Schlachtenbummler aus Aschaffenburg treffen gerade in der MAR-Arena ein ! Der Großteil der Fans tragen Blaue T-Shirts mit dem Slogan AUF GEHTS !!!
 
 
 
Die Tribüne in der Arena ist schon gut gefüllt !! Man darf heute wirklich mal gespannt sein !!
 
 
 
Wie gewohnt döhnt aus den Stadionboxen feinster Musik-Mix aus den 80zigern,90zigern und der Neuzeit !!
 
 
 
Perfektes Fußballwetter herrscht heute in Seligenporten !!
 
 
 
Die Mannschaften betreten soeben das Spielfeld der MAR-Arena zum Warm machen !!
 
 
 
Die Mannschaftsaufstellungen sind online !!
 
 
 
Wie schon angekündigt wird heute die Partie von Günter Perl geleitet ! Ihm zur Seite stehen Wolfgang Haslberger und Pantelis Gitopoulous. Der Vierte Offzielle ist heute Johann Fuchs !!
 
 
 
Da heute mehrere hundert Zuschauer erwarten werden und 2 bis 3 Reisebusse aus Aschaffenburg,wurde heute extra der Gästeblock der MAR-Arena geöffnet !!
 
 
 
Die ersten Groundhoppinger sind ebenfalls schon anwesend !!
 
 
 
Bundesligaschiedrichter Günter Perl wird diese Partie heute leiten und seine Karriere mit dieser Partie beenden !!
 
 
 
Die ersten Fans sind ebenfalls auch schon in der MAR-Arena eingetroffen !!!
 
 
 
In diesem Augenblick trifft der Mannschaftsbus der Aschaffenburger in der MAR-Arena ein !!
 
 
 
Die Klosterer konnten das Hinspiel in Aschaffenburg mit 2:0 gewinnen !!
 
 
 
Heute steht das Rückspiel der Relegationpartie zur Regionalliga zwischen dem SV Seligenporten und Viktoria Aschaffenburg an !
 
 
 
Herzlich Willkommen zum Live-Ticker aus der MAR-Arena !

Video zum Spiel

Kein Video vorhanden

Leser-Bilder

Keine Leser-Bilder

Vereinsverwalter gesucht

Sie sind bei Spielen eines der Teams vor Ort? Dann werden Sie Vereinsverwalter und versorgen uns mit Spielberichten, Bildern, Infos, Tickern etc.!
Folgende Tätigkeiten sind noch zu vergeben:
·
Datenpflege
·
Fotos zum Spiel
·
Live-Ticker
·
Spielbericht
·
Stimmen zum Spiel
·
Datenpflege
·
Fotos zum Spiel
·
Live-Ticker
·
Spielbericht
·
Stimmen zum Spiel
Als Belohnung gibt es einen Account, mit dem Sie alle Inhalte aller Spielkreise kostenfrei lesen können!

Diesen Spielbericht...