Aufgebot und Noten

2,8
2,7
2,6
2,5
2,9
6 - Hasaj
2,8
7 - Karsak
2,6
2,5
2,5
2,3
2,7
30 - Harrer
2,5
17 - Martin
3,0
Hasaj (46.)
-
8 - Isbert
-
30 - Kraut
1,3
2,7
20 - Marx
2,7
32 - Kojic
2,7
2,5
16 - Amegan
3,3
2,5
27 - Karasu
2,8
10 - Kulabas
1,8
Amegan (89.)
28 - Haas
2,9
Karasu (74.)
19 - List
-
Faßold (82.)
22 - Glaß
-
11 - Fath
-
21 - Graine
-
Durchschnittsalter: 21,6
Durchschnittsalter: 23,3
Trainer: Thomas Luckner
Trainer: Shqipran Skeraj


Spielinfos

Alter, Geschlecht: Erwachsene, männlich
Spieltag: Saison 2016/17 - 13. Spieltag
Datum: 23.09.2016 19:30 Uhr
Sportstätte: Hauptplatz Sportzentrum Baiersdorf

Zuschauer

Zuschauerzahl: 200
anpfiff.
chef123
Baiersd.
zestler
mobbel
+ 5 weiterefussballn-Leser

Torschützen

0:1
(4.)
Kulabas Ahmet / 2. ST
ohne Vorarbeit/Einzelleistung
1:2
(81.)
1:3
(90.)
+4

Spielerstrafen

Keine Spielerstrafen [ergänzen]

Taktik


Spieler des Spiels

Michael Kraut
(ATSV Erlangen)
Dass alle Spieler nach dem Spiel Keeper Kraut herzten, lag auch an der Parade ganz zum Schluss gegen Timo Noppenberger. Denn wäre der Schuss gesessen, dann wäre die Partie wohl Unentschieden ausgegangen. So aber hiel der knappe Vorsprung und der ATSV konnte einen wichtigen Auswärtssieg feiern!

Schiedsrichter

Sven Bode
(DJK Nürnberg-Eibach)
Dass es teilweise richtig hektisch war am Spielfeld, lag auch an der lockeren Auslegung des Schiedsrichters, der aber wirklich alle möglichen Fouls laufen ließ oder einfach nicht ahndete. Zum Glück wollten beide Mannschaften Fußball spielen, ansonsten hätte der Referee sicherlich Probleme bekommen. Nicht eine Gelbe Karte zeigte der Unparteiische und lag nicht immer mit seinen Entscheidungen richtig!
Note: 3,9 (5)

Spiel-Statistik

Keine Spiel-Statistik

Fan-Voting

Spielniveau
gut
(9)
Leistungen der Teams
Heim
 
2,8
(12)
Gast
 
2,8
(12)
Erg. ok? (j/n)
2
4
(6)
Ballbesitz
54
46
(6)
Zweikampf
52
48
(7)
Bratwurst
 
3,3
(6)

Spielbericht

Der ATSV ist einfach cleverer als die Krenkicker
In einer spannenden und flotten, wenn auch nicht immer hochklassigen Partie setzte sich am Ende Aufsteiger ATSV Erlangen gegen den Baiersdorfer SV durch. Der Gast präsentierte sich eiskalt vor der Kiste und machte mehr aus seinen Gelegenheiten, so dass die drei Punkte nicht unverdient nach Erlangen gingen.
Von Sebastian Baumann
Rundum zufrieden war man im heimischen Lager vor der Partie. Schließlich war der BSV als einer der Abstiegskandidaten gehandelt worden und mischt aktuell die Tabelle auf. “Bis zur Winterpause wollen wir das mit dem Abstieg erledigt haben”, freute sich demnach auch Heimtrainer Thomas Luckner über die gute Punktausbeute seiner Mannschaft. Wie schon im Spiel gegen Röslau stand beim BSV Jonas Drummer im Kasten, der den verletzten Stammkeeper Tino Stahl vertreten musste. Und auch Innenverteidiger Lechner fehlte, so dass Miguel Gonzales in die Mitte rückte. Bei den Gästen saß eine Reihe bekannter Namen auf der Bank. Nach den letzten, eher schwachen Spielen setzte Trainer Chippo Skeraj, der sich aufs Coachen von der Linie konzentrierte und nicht selber spielte, auf eine neu zusammengestellte Mannschaft, die aber auch schon im letzten Spiel gegen Schwabach trotz der Niederlage zu gefallen wusste.
Ahmet Kulabas auf dem Weg zum 0:1. Nico Schwab kommt zu spät.
Sebastian Baumann
Kulabas schockt den BSV
Die Partie hatte kaum begonnen, da zahlte sich der anfängliche Schwung der Gäste aus. Einen Ball bekam die Heimdefensive nicht weg, so dass die Pille bei Ahmet Kulabas landete, der sich nicht lange bitten ließ, mehrere Gegenspieler austanzte und gekont ins rechte untere Eck schob. Doch Baiersdorfer ware sichtlich beeindruckt ob der offensiven Spielweise des ATSV und hatte mächtig Probleme in der Defensive. Doch richtig gefährlich wurde es nur halbwegs nach einem Schuss von Klaus Fassold, der aber deutlich drüber ging. So verpuffte der Anfangsdruck des Aufsteigers nach und nach und Baiersdorf kam immer besser in die Partie. In der 22. Minute folgte ein neuer Nackenschlag für die Heimelf. Keeper Lukas Drummer musste nach einem Abschlag raus und am Ende mit der Trage abtransportiert werden. Doch der Ausfall des Torwarts schien den BSV eher zu beflügeln. Die erste Gelegenheit hatte dann allerdings ein ATSV-Akteur. Tim Ruhseitz köpfte den Ball nach einer Ecke um Zentimeter am eigenen Kasten vorbei. Knappe fünf Minuten später kombinierten sich die Krenkicker dann herrlich durch und nach drei Stationen hatte Jens Wartenfelser die dicke Gelegenheit auf den Ausgleich. Doch der Goalgetter verzog aus wenigen Metern. Alleine Patrick Hoffmann hätten den Ausgleich erzielen können, ja müssen. Denn in der 37. Minute scheiterte der Stürmer am Gästekeeper und dann in der 44. Minute setzte der Offensivmann den Ball deutlich drüber, so dass es mit der knappen Gästeführung in die Pause ging.
Nuyan Karsak und Klaus Faßold kämpfen artistisch um den Ball.
Sebastian Baumann
Kraut rettet den Sieg
Nach der Halbzeit versuchte es der BSV mit mehr Schwung und Adrian Bayerlein, aber Chancen blieben Mangelware. Die beste Gelegenheit der Anfangsphase hatte Max Schmitt, der nach einer feinen Hereingabe von Fabian Schwab aber den Ball vertändelte, anstatt direkt abzuziehen. Der ATSV stand hinten sicher und setzte gelegentlich zu Kontern an. Allerdings waren diese Vorstöße eher sporadisch und auch nicht wirklich zielstrebig. Bestes Beispiel ein schönes Solo von Ahmet Kulabas, der dann aber den Ball zu nah ans Tor zog, so dass Jonas Harrer zuschnappen konnte. Erst in der 69. Minute wurde es richtig gefährlich vor dem Kasten von Michael Kraut. Nach einem langen Ball war Fabian Schwab an seinem Gegenspieler vorbeigegangen und hatte abgezogen. Der Ball ging aber deutlich am Kasten vorbei. Besser wäre wohl eine Ablage auf den mitgelaufenen Patrick Hoffmann gewesen, der blank vor dem Kasten stand. In der 79. Minute belohnte sich der BSV dann endlich und Fabian Schwab konnte einen feinen Pass in die Schnittstelle zum Ausgleich verarbeiten. Doch praktisch mit dem Gegenzug stellte der ATSV den alten Abstand wieder her und traf zur umjubelten Führung durch Klaus Fassold. Der Baiersdorfer SV drückte weiter und wollte den Ausgleich, doch Chancen gab es erst in derr Nachspielzeit. Erst verfehlten die Gäste nach einem Konter das leere Tor knapp, dann hatte Timo Noppenberger die dicke Chance auf den Ausgleich. Nach einer scharfen Hereingabe von der linken Seite schoss der Mittelfeldspieler auf den Kasten und Keeper Michael Kraut wurde zum Held des Tages. Denn der Schlussmann kratzte den Ball von der Linie und hielt die knappe Führung des ATSV, der danach endgültig den Deckel drauf machte. Nachdem der eingewechselte Ferdinand List, der bereits zuvor mit einem Freistoß das Außennetz getroffen hatte, fein seinen Mitspieler Adham Abu-Zalam in Szene gesetzt hatte, bediente dieser Ahmet Kulabas, der zum dritten Treffer der Gäste einschob.
Kampf um den Ball zwischen Miguel Gonzalez und Vignon Amegan.
Sebastian Baumann
Spielbericht eingestellt am 23.09.2016 23:23 Uhr

Stimmen zum Spiel

Ken Kishimoto (Zuletzt im Auslandssemester befindlicher ATSV-Spieler)
"Baiersdorf hat sehr gut mitgehalten und hatte auch sehr gute Chancen. Die haben einige schnelle Spieler drin, die uns vor Probleme gestellt haben. Letztendlich haben wir 3:1 gewonnen. Das zählt."
Shqipran Skeraj (Zufriedener Gästetrainer)
"Das war ein sehr intensives Spiel. Baiersdorf hat sehr gut dagegen gehalten, hatte hundertprozentige Chancen. Es war ein gutes Spiel. Letztendlich haben wir den Sieg unserem Torhüter zu verdanken. Zum Schluss haben wir das sehr gut mit den Kontern gemacht, deswegen bin ich natürlich zufrieden."
Thomas Luckner (Unzufriedener Heimtrainer)
"Das war ein enges Spiel. Beide Mannschaften haben guten Fußball gespielt mit sehr hohem Tempo. Die machen halt dann die entscheidenden Dinger. In dem Spiel ist einfach auch vieles gegen uns gelaufen, so dass wir letztlich nicht zufrieden sein können."

Spiel-Ticker

Live-Ticker: Sebastian Baumann
90
+5
Spielende (21:24 Uhr)
90
+4
Tooooor für ATSV Erlangen
1:3 Kulabas / 3. Saisontor (Vorarbeit Abu-Zalam)
90
+4
Noppenberger mit dem Schuss. Keeper klärt auf der Linie
90
+3
Konter atsv, aber gerade noch geklärt. Tor war leer
90
+2
List ans Aussennetz per Freistoß
89
 
Spielerwechsel ATSV Erlangen
82
 
Spielerwechsel ATSV Erlangen
81
 
Tooooor für ATSV Erlangen
1:2 Faßold / 3. Saisontor (Vorarbeit Kulabas)
80
 
Tooooor für Baiersdorfer SV
1:1 Schwab F. / 2. Saisontor (Vorarbeit Wartenfelser)
74
 
Spielerwechsel ATSV Erlangen
72
 
Bayerlein geht ins Sturmzentrum.
69
 
Dicke Chance durch Fabian Schwab. Nach einem lange Ball gehr der Flügelspieler an seinem Gegenspieler vorbei und zieht ab, aber vorbei. Hoffmann war allerdings blank genau daneben gestanden.
68
 
 
Schuss Karsak, deutlich vorbei.
61
 
 
Kulabas setzt sich fein durch, aber Harter kann die Kugel fischen.
54
 
 
Gleich mehrfach wird Klaus Fassold gefoult. Beim dritten Versuch gibts dann endlich Freistoß.
49
 
Schöne Hereingabe von Fabian Schwab, aber der mitgelaufene Mitspieler traute sich nicht abzuziehen und ging ins Dribbling.
46
 
46
 
Anpfiff 2. Halbzeit (20:35 Uhr)
45
+3
Halbzeit (20:21 Uhr)
44
 
Erneut Hoffmann alleine vor dem Kasten, erneut drüber. Der Bsv macht aus seinen Chancen nichts.
44
 
 
Ganz schön hitzig jetzt. Und auch immer wieder grosses Gejammer....
37
 
Erneut dicke Chance der Baiersdorfer. Hoffmann scheitert am Keeper.
35
 
 
Keeper Drummer wird mit der Trage abtransportiert. Gute Besserung von dieser Stelle aus.
31
 
Herrliche Kombination der Heimelf über drei Stationen. Wartenfelser jagt die Kugel aus kurzer Distanz über den Kasten.
28
 
 
Erst wird ein BSVler gezogen, dann der Ball weg geschlagen. Da kann man schon mal Gekb geben.
26
 
Nach einer Ecke köpft Ruhrseitz um Zentimeter am eigenen Kasten vorbei.
24
 
 
Drummer aus dem Spiel von zwei Kollegen gebracht werden.
23
 
Spielerwechsel Baiersdorfer SV
22
 
Der BSV-Keeper hat sich beim Abschlag verletzt und nuss ausgewechselt werden. Das ist bitter für die Gäste.
18
 
 
Langsam ist die Heimelf besser im Spiel.
18
 
 
Noppenberger mit dem Freistoß, aber harmlos
9
 
 
Fassold mit einem Schuss drüber.
4
 
Tooooor für ATSV Erlangen
0:1 Kulabas / 2. Saisontor
Das ging flott. Die Heimelf bringt den Ball nicht weg. Kulabas tanzt ein paar Gegenspieler aus und schiebt eiskalt ins rechte untere Eck.
1
 
Anpfiff 1. Halbzeit (19:34 Uhr)
Willkommen zum Spitzenspiel der Landesliga Nordost zwischen dem Baiersdorfer SV und dem ATSV Erlangen. Los geht´s.

Video zum Spiel

Kein Video vorhanden

Bilder-Galerie


Leser-Bilder

Keine Leser-Bilder

Leser-Tipp (Sieg für...)

Keine Tipps abgegeben

Vereinsverwalter gesucht

Sie sind bei Spielen eines der Teams vor Ort? Dann werden Sie Vereinsverwalter und versorgen uns mit Spielberichten, Bildern, Infos, Tickern etc.!
Folgende Tätigkeiten sind noch zu vergeben:
·
Live-Ticker
·
Stimmen zum Spiel
·
Fotos zum Spiel
·
Stimmen zum Spiel
Als Belohnung gibt es einen Account, mit dem Sie alle Inhalte aller Spielkreise kostenfrei lesen können!

Diesen Spielbericht...