ATSV Erlangen - 1. SC Feucht, Bayernliga Nord - Erwachsene, männlich - fussballn.de

Aufgebot und Noten

2,4
8 - Misic
3,3
15 - Gröger
3,1
18 - Döring
3,4
27 - Markert
2,6
7 - Ayvaz
3,4
11 - Pisanu
3,1
3,3
3,2
3,2
17 - Bajic
2,9
10 - Geyer
3,0
9 - Benes
-
Pisanu (81.)
21 - Forisch
-
4 - Ruiu
-
22 - Sarac
-
2,9
3,0
3,0
14 - Hering
3,0
3,4
22 - Weber
2,6
7 - Ahmed
3,0
9 - Sormaz
2,6
3,0
30 - Spießl
3,0
3,0
19 - Rukiqi
3,0
4 - Gratz
-
Rukiqi (90.+3)
20 - Korene
-
Heinloth (87.)
23 - Wessner
2,3
Spießl (38.)
3,4
Sormaz (67.)
32 - Ammon
-
Durchschnittsalter: 22,5
Durchschnittsalter: 24,6


Spielinfos

Alter, Geschlecht: Erwachsene, männlich
Spieltag: Saison 2022/23 - 25. Spieltag
Datum: 24.03.2023 19:00 Uhr
Sportstätte: Hauptplatz Sportstätte ATSV Erlangen

Zuschauer

Zuschauerzahl: 100
ATSV Er.
Nick71
anpfiff.
Big1964
Andy1803

Torschützen

0:1
(9.)
0:2
(20.)
1:2
(34.)
2:2
(71.)
2:3
(76.)

Spielerstrafen

ATSV Erlangen
Misic - Foulspiel (53.) / 5. GK
1. SC Feucht
Weber - Foulspiel (23.) / 13. GK
Heinloth - Foulspiel (37.) / 4. GK
Hering - Ball-Wegschlagen (63.) / 9. GK
Lukic D. - Foulspiel (88.) / 1. GK
Korene - Unsportlichkeit (90.+4) / 7. GK

Taktik


Spieler des Spiels

Nico Wessner
(1. SC Feucht)
Der Einwechselspieler zeigte in der entscheidenden Szene des Spiels den Willen, den seine beiden Trainer immer gefordert hatten. Mit seinem siebten Saisontreffer entschied Wessner das Spiel!

Schiedsrichter

Yannick Eberhardt
(FV Bruckberg)
Gute Leitung der Partie. Alles richtig entschieden und immer auf der Höhe des Geschehens!
Note: 1,5 (3)

Spiel-Statistik

Keine Spiel-Statistik

Fan-Voting

Spielniveau
durchschnittlich
(3)
Leistungen der Teams
Heim
 
1,4
(5)
Gast
 
2,0
(5)
Erg. ok? (j/n)
3
(3)
Ballbesitz
49
51
(3)
Zweikampf
45
55
(3)
Beste Spieler
Bratwurst
 
2,6
(5)

Spielbericht

Aller guten Dinge sind drei in Feucht
Mit einer Willensleistung hat sich der SC Feucht beim ATSV Erlangen durchgesetzt und dabei nach zwei Unentschieden endlich den ersten Rückrundensieg eingefahren. Die Erlanger hingegen kassierten die dritte Niederlage in Serie und müssen langsam aber sicher wieder nach unten schauen.
Von Sebastian Baumann
Die Hausherren plagten arge Personalsorgen. Fast die komplette Innenverteidigung war ausgefallen, sodass der etatmäßige Rechtsverteidiger Patrick Tischler in der Mitte ran musste. Dazu fehlten mit Yannick Raab und Lukas Kuschka zwei Aktivposten auf der Außenbahn. “Das merkt man dann natürlich schon”, sagte Abteilungsleiter Jörg Markert und hoffte dennoch, dass seine Mannschaft eine gute Partie machen würde. Schließlich wollten die Hugenottenstädter vor dem Pokalhalbfinale gegen Ingolstadt noch einmal Selbstvertrauen tanken. Die Gäste hatten nach einem schwachen Rückrundenstart zuletzt zweimal immerhin gepunktet. “Die ersten beiden Spiele waren nichts, die beiden danach gut”, freute sich Trainer Serdal Gündogan über aufsteigende Tendenz bei den Seinen. Im Kasten stand wieder Winterneuzugang Lukas Peterson, der zuletzt in Eltersdorf spielte. Mit Tim Ruhrseitz fehlte allerdings ein Ex-ATSVler aufgrund eines Urlaubs.
Leunard Ibrahimovic (li.) verliert das Duell gegen Marco Weber.
Sebastian Baumann
Fehlpassfestival garniert mit drei Treffern
Ein ebenfalls ehemaliger ATSVler war mit Michael Kammermeyer unter den Zuschauern. Der Ex-Kapitän schaute sich das Spiel seiner beider ehemaligen Mannschaften an. “Mein Pass liegt aber in Feucht. Ich bin allerdings gar nicht fit und habe meine Schuhe nicht dabei”, schmunzelte der Co-Trainer der TSG Hoffenheim. Gut getan hätte der Routinier der Defensive der Heimelf auf alle Fälle, denn vor allem in den ersten 30 Minuten stimmte die Abstimmung in der neu formierten Viererkette gar nicht. Beide Mannschaften spielten oft unsauber. Das lag aber auch meist am holprigen und sehr tiefen Platz in Erlangen. Allerdings schaffte es der SC Feucht zweimal sauber zu Ende zu spielen. Nach einer sehenswerten Kombination war es Leon Rukiqi der den Ball sauber über den herauseilenden Keeper lupfte und mit Hilfe des rechten Pfostens die Führung der Gäste erzielte. Knappe zehn Minuten später spielte der ATSV mal wieder einen Fehlpass, ein Ball kam scharf von der rechten Seite in die Mitte und Phillipp Spießl konnte sich viel zu einfach durchsetzen und den Ball versenken. Hätte eine Minute später Keeper Böhnke nicht so gut aufgepasst und einen Steilpass im letzten Moment vor dem Angreifer gefischt, es hätte nach einem Debakel gerochen. Erst nach der genannten halben Stunde kam der ATSV besser ins Spiel und profitierte von einigen Fehlpässen in Serie im Mittelfeld. Lucas Markert schnappte sich die Kugel und setzte den Ball aus der Distanz überlegt ins linke untere Eck. Jetzt war Erlangen besser im Spiel und der SCF wirkte ein wenig verunsichert. Mehr als ein Freistoß von Lucas Markert, den Keeper Peterson aber mit den Fingerspitzen um den rechten Pfosten lenken konnte, kam aber bei den Offensivbemühungen der Hausherren nicht heraus.
An Felix Spielbühler vorbei passt Lucas Markert in die Tiefe.
Sebastian Baumann
Wessners goldener Treffer
In der zweiten Hälfte wechselte Trainer Chris Hofbauer und brachte für den unscheinbaren Leunhardt Ibrahimovic mit Tobias Geyer einen zweiten Mittelstürmer. Die ersten Minuten waren dann auch gleich vielversprechend aus Erlanger Sicht. Tobias Gröger hatte sich nach einer kurz ausgeführten Ecke am langen Eck weggeschlichen, traf den Ball aber nicht voll, sodass der Schlussmann halten konnte. Die Gäste hatten danach die Möglichkeit auf den dritten Treffer, der Schuss von Christian Heinloth war dann aber ebenso schwach wie der vorausgegangene Fehlpass der Hausherren. Der ATSV war tonangebend und bemüht, richtig gefährlich wurde es aber selten. Erst in der 71. Minute kam ein Ball auf den Kasten - und wie. Nach einer Flanke von der rechten Seite schraubte sich der blitzblank stehende Nico Geyer in die Höhe und konnte unbedrängt zum Ausgleich einköpfen. Vier Minuten später hatte der ATSV dann Glück, weil Keeper Max Böhnke nach einem schnellen Angriff der Gäste den Schuss von Salim Ahmed gerade noch an den Pfosten lenken konnte. Eine Minute später war es dann aber geschehen. Wieder verteidigte Erlangen schlampig, die Kugel kam in den Strafraum und zum Schluss ließ sich Burak Ayvaz auch noch von Nico Wessner abkochen, der am verdutzten Schlussmann vorbei ins kurze Eck zur erneuten Führung einschieben konnte. Die Führung war in dieser Phase zwar weiterhin nicht unverdient, aber sollte glücklich bleiben. Denn auch danach machte Feucht nur noch wenig für das Spiel. Weil aber Patrick Görtler ziemlich freistehend einen Kopfball über und Pascal Benes einen Kopfball links neben das Tor setzten, blieb es am Ende doch beim knappen Sieg der Gäste.
Die Szene des Spiels: Burak Ayvaz ist eigentlich vor dem Ball, doch am Ende jubelt Nico Wessner.
Sebastian Baumann
Der ATSV muss zurück in den Ligamodus
Während der SC Feucht nach einem schwachen Rückrundenstart kapiert hat, um was es geht und vor allem kämpferisch eine blitzsaubere Leistung zeigte, muss der ATSV Erlangen das erst noch lernen. Viel zu oft ließen sich die Hausherren viel zu einfach ausspielen. Dass freilich nur ein gelernter Innenverteidiger mit Tobias Gröger auf dem Feld stand, kam da noch hinzu. Egal ob Pokalhalbfinale oder nicht: Der ATSV muss sich erst mal auf die Liga konzentrieren und seine Hausaufgaben erledigen, denn ansonsten beginnt vielleicht doch noch das große Zittern mit Blick auf die Tabelle.
Spielbericht eingestellt am 24.03.2023 22:03 Uhr

Stimmen zum Spiel

Florian Schlicker (Trainer der Gäste)
"Das war ein Kampfspiel heute auf dem schweren Geläuf. Wir sind richtig gut in die Partie gekommen und stechen zweimal zu. Eigentlich haben wir nichts zugelassen und bekommen dann nach einem dummen Ballverlust den Anschluss. Dann hat man gemerkt, dass uns die Körner in den englischen Wochen ausgehen. Da haben dann die Körner gefehlt. Das hat man den Jungs auch angemerkt. Aber wie die die zweite Halbzeit gekämpft haben und marschiert sind, haben sie sich auch mit einer Willensleistung den Sieg verdient."
Serdal Gündogan (Trainer der Gäste)
"Es war das erwartet schwere Spiel, kämpferisch und intensiv. Wir sind ein bisschen schwierig ins Spiel gekommen und hatten mit dem 1:0 aus dem Nichts einen Dosenöffner gehabt. Dann haben wir nachgelegt. Wenn wir da das dritte Tor machen, dann ist das Spiel wahrscheinlich entschieden. Mit dem 1:2 war es dann der kleine Dosenöffner für den ATSV. Ab dem Zeitpunkt hat man dann eine lange Phase gesehen, dass wir das dritte Spiel in sieben Tagen hatten. Dann hatten wir Pech mit dem Pfostenschuss, aber sind dann mit Willen doch noch zum 3:2 gekommen. Unter dem Strich, denke ich, ein verdienter Sieg. Riesen Kompliment an das Team, das das alles so angenommen hat."
Mauris Dransfeld (Co-Trainer der Hausherren)
"Es ist typisch für die letzten Wochen. Wir bekommen zu viele Gegentore und auch zu leichtfertig. Wir machen zu viele individuelle Fehler und dann ist die Niederlage auch verdient. "

Spiel-Ticker

Live-Ticker: Sebastian Baumann
90
+4
Spielende (20:55 Uhr)
90
+4
Korene (SC Feucht) wegen Unsportlichkeit / 7. gelbe Karte
90
+3
Spielerwechsel SC Feucht
88
 
Chance für Markert (ATSV Erlangen)
Konter auf Markert, Der wird im letzten Moment gestoppt.
88
 
Lukic D. (SC Feucht) wegen Foulspiels / 1. gelbe Karte
87
 
Spielerwechsel SC Feucht
85
 
Chance für Benes (ATSV Erlangen)
Flanke Döring. Kopfball dann links vorbei.
81
 
 
Dicke Chance. Kopfball aber zu unplatziert.
81
 
Spielerwechsel ATSV Erlangen
76
 
Tooooor für SC Feucht
2:3 Wessner / 7. Saisontor
Ball kommt in den Strafraum. Dann schön durchgesetzt.
75
 
Chance für Ahmed (SC Feucht)
Starke Parade. Ball geht an Pfosten.
71
 
Tooooor für ATSV Erlangen
2:2 Geyer / 4. Saisontor (Vorarbeit Döring)
Flanke von rechts. Der kleine Nico Geyer darf dann frei köpfen
67
 
 
Schuss aus 30 Meter in den Fangzaun
67
 
Spielerwechsel ATSV Erlangen
63
 
Hering (SC Feucht) wegen Ball-Wegschlagens / 9. gelbe Karte
62
 
 
Feucht kontert ins Aus.....
60
 
 
Mehr quer als weit..... 100 Zuschauer tun auch das Spiel an.
53
 
Misic (ATSV Erlangen) wegen Foulspiels / 5. gelbe Karte
51
 
 
Chance für Heinloth (SC Feucht)
Wieder ein Fehlpass. Aber der Schuss ist auch nix.
48
 
 
Chance für Gröger (ATSV Erlangen)
Kurz ausgeführt. Flanke auf den langen Pfosten. gröger auf den Keeper.
47
 
 
Chance für Pisanu (ATSV Erlangen)
Field goal. Gibt aber Ecke.
46
 
Spielerwechsel ATSV Erlangen
46
 
Anpfiff 2. Halbzeit (20:06 Uhr)
45
+3
Halbzeit (19:49 Uhr)
45
+3
 
Zum Glück ist Pause....
40
 
 
Chance für Markert (ATSV Erlangen)
Freistoß. Keeper mit den Fingerspitzen dran. Ecke gar nix....
37
 
Heinloth (SC Feucht) wegen Foulspiels / 4. gelbe Karte
35
 
 
Schuss aus der Distanz
34
 
Tooooor für ATSV Erlangen
1:2 Markert / 13. Saisontor
Ebenso viel zu einfach. Gestocher im Mittelfeld. Dann bekommt Markert den Ball und versenkt im langen Eck.
24
 
 
Chance für Ayvaz (ATSV Erlangen)
Nach einer Ecke. Aber harmloser Schuss.
23
 
Weber (SC Feucht) wegen Foulspiels / 13. gelbe Karte
21
 
Chance für Spießl (SC Feucht)
Böhnke im letzten Moment vor Spießl....
20
 
Tooooor für SC Feucht
0:2 Spießl / 1. Saisontor
Viel zu billig. Querpass von rechts in die Mitte. Dann setzt sich Spießl fein durch.
18
 
 
Chance für Ahmed (SC Feucht)
Flanke von links. Ball kommt irgendwie durch. Schuss dann zu schwach.
15
 
 
Chance für Markert (ATSV Erlangen)
Schüsschen
9
 
Tooooor für SC Feucht
0:1 Rukiqi / 5. Saisontor
Super durch kombiniert. Dann alleine vor dem Keeper und über den Keeper geschlenzt. Vom rechten Pfosten rein.
4
 
 
Chance für Markert (ATSV Erlangen)
Freistoß aus 18 Metern. Drüber.
1
 
Anpfiff 1. Halbzeit (19:02 Uhr)
Los geht's
67
 
Spielerwechsel SC Feucht
38
 
Spielerwechsel SC Feucht
 
 
 
Geleitet wird die Partie von Yannick Eberhardt.
 
 
 
Die Aufstellungen sind online. Der ATSV spielt wie gewohnt in einem 4-2-3-1-System, die Gäste in einem 4-3-2-1.
 
 
 
Willkommen zum Bayernliga-Derby zwischen dem ATSV Erlangen und dem SC Feucht. Gleich gibts die Aufstellungen. Wer noch kommen will: Aktuell ist das Wetter top in Erlangen.

Video zum Spiel

Kein Video vorhanden

Bilder-Galerie


Leser-Bilder


Leser-Tipp (Sieg für...)


Vereinsverwalter gesucht

Sie sind bei Spielen eines der Teams vor Ort? Dann werden Sie Vereinsverwalter und versorgen uns mit Spielberichten, Bildern, Infos, Tickern etc.!
Folgende Tätigkeiten sind noch zu vergeben:
·
Fotos zum Spiel
·
Live-Ticker
·
Spielbericht
·
Stimmen zum Spiel
·
Live-Ticker
·
Stimmen zum Spiel
Als Belohnung gibt es einen Account, mit dem Sie alle Inhalte aller Spielkreise kostenfrei lesen können!

Diesen Spielbericht...