1:1 (0:1)

Aufgebot und Noten

3,3
30 - Reusch
4,8
6 - Bauer
2,9
17 - Gehret
3,5
2,4
3,1
14 - Groß
2,9
19 - Staudt
4,0
29 - Bozesan
3,4
3,5
7 - Hansel
3,5
2,3
3,4
Staudt (46.)
1 - Wilms
-
Hillenbrand (90.+4)
3,3
Lehrmann (71.)
-
Hansel (80.)
-
25 - Gutheil
-
5 - Wolf
-
22 - Dußler
-
2,8
2,3
2,8
3,0
2,7
2,1
17 - Vasilev
2,5
19 - Fischer
3,1
2,7
2,0
23 - Kuhn
2,0
27 - Hilgert
2,9
3,8
Fischer (72.)
15 - Lorenz
2,8
Hilgert (46.)
10 - Held
3,5
Kuhn (65.)
3,7
Aldijawi (71.)
-
14 - Solick
-
Durchschnittsalter: 24,3
Durchschnittsalter: 23,1
Trainer: Claudiu Bozesan
Trainer: Jannik Feidel


Spielinfos

Alter, Geschlecht: Erwachsene, männlich
Spieltag: Saison 2022/23 - 2. Spieltag
Datum: 20.07.2022 18:30 Uhr
Sportstätte: Hauptplatz Kräuter Mix Arena

Zuschauer

Zuschauerzahl: 700
Ali1978
AndiHer.
rudionl.
Tomix
Mannsch.
+ 4 weiterefussballn-Leser

Torschützen

0:1
(1.)
1:1
(55.)

Spielerstrafen

TSV Abtswind
Staudt - Foulspiel (29.) / 2. GK
Bretorius - Foulspiel (87.) / 1. GK
Wächter - Foulspiel (90.) / 1. RK
Reusch - Schiedsrichterbeleidigung (90.+1) / 1. RK
Bozesan - Foulspiel (90.+7) / 2. GK
FC Geesdorf
Weiglein - Unsportlichkeit (58.) / 1. GK

Taktik


Spieler des Spiels

Yasir Aldijawi
(FC Geesdorf)
Der Angreifer vergab zwar mehrmals den zweiten Geesdorfer Treffer, sprühte aber nur so vor Spielwitz und war von der TSV-Defensive kaum zu halten. Er war ein Aktivposten in der FC-Offensive, hielt sehr viele Bälle und sorgte immer wieder für Gefahr.

Schiedsrichter

Christopher Knauer
(SpVgg Isling)
Pfiff kleinlich, aber lange unauffällig. Erst die Rote Karte gegen Matthias Wächter sorgte für Rudelbildung und Diskussionen. Gelb wäre sicher auch eine Option gewesen.
Note: 3,5 (3)

Spiel-Statistik

Keine Spiel-Statistik

Fan-Voting

Spielniveau
gut
(6)
Leistungen der Teams
Heim
 
2,4
(7)
Gast
 
3,4
(7)
Erg. ok? (j/n)
6
(6)
Ballbesitz
56
44
(7)
Zweikampf
49
51
(7)
Bratwurst
 
3,9
(7)

Spielbericht

Geesdorf ärgert Abtswind
Das hatten sich die Abtswinder anders vorgestellt: Gegen den vermeintlich kleinen Nachbarn aus Geesdorf, der sein erstes Bayernliga-Auswärtsspiel der Vereinsgeschichte bestritt, lief kaum etwas nach Plan. Früh gingen die Gastgeber in Rückstand, hatten Glück nicht höher hintenzuliegen. Nach der Pause gelang zwar der Ausgleich, aber beste Chancen blieben ungenutzt und am Ende sahen noch zwei Spieler Rot.
Von Alexander Rausch
Es war angerichtet. Trotz der heißen 38 Grad zu Spielbeginn hatten sich über 700 Zuschauer in der Kräuter-Mix-Arena eingefunden und ließen sich das erste Ligaderby zwischen dem TSV Abtswind und dem FC Geesdorf seit Jahrzehnten nicht entgehen. Den Anstoß der Partie, während der Spenden für die Initiative „Gemeinsam helfen wir krebskranken Kindern“ gesammelt wurden, führte Abtswinds Weinprinzessin Alicia I. aus.
Niclas Staudt geht an Jonas Münzberg vorbei.
Alexander Rausch
Kuhn schockt Abtswind früh
Und die war kaum vom Feld, lag der Ball auch schon im Tor. Vom Anstoß weg hatten die Geesdorfer ihren ersten Angriff gestartet, an dessen Ende Jannik Feidel von rechts Christian Kuhn bediente und der 19-Jährige seinen zweiten Bayernliga-Treffer erzielte. „Wir wollten ein frühes Tor. Wenn unser Spiel komplett beieinander ist, können wir sehr gutes Niveau bringen. Das hat Abtswind scheinbar überrascht. Daher ist uns das 1:0 gelungen“, sagte der Vorbereiter, der Shawn Hilgert und Jonas Münzberg für Marius Wiederer und Linus Lorenz von Beginn an gebracht hatte, nach der Partie.

Damit hatten die Gastgeber tatsächlich nicht gerechnet und waren schlicht nicht im Bilde. Mit der Führung im Rücken pushten sich die Gäste, waren sehr präsent in den Zweikämpfen und kontrollierten das Mittelfeldzentrum. Abtswind verdaute den frühen Schock jedoch und hatte fortan mehr vom Spiel. Fabio Bozesans Freistoß aus 20 Metern ging über den Querbalken (23.). Dennoch mussten die Hausherren defensiv wachsam sein. Vor allem Yasir Aldijawi war ein ständiger Unruheherd. Von Jannik Feidel bedient, verhinderte Felix Lehrmann, der für Roman Hartleb in die Startelf rutschte, im letzten Moment dessen Abschluss von der Strafraumkante (21.).

Minuten später luchste er Andreas Bauer den Ball ab, setzte das Leder aber frei vor Felix Reusch an den rechten Pfosten (27.). Kurz vor dem Seitenwechsel war es erneut der ehemalige Sander, der das 2:0 liegen ließ. Jannik Feidel hatte ihn mustergültig bedient, doch sein Abschluss aus rund 15 Metern war zu zentral und Felix Reusch parierte (42.). Den Hausherren war aus Felix Lehrmanns Drehschuss, der weit vorbeiging (37.), bis zum Seitenwechsel nichts Zwingendes gelungen. Vielmehr konnte die Bozesan-Elf froh sein, nicht noch deutlicher zurückzuliegen. Die klareren Aktionen vor des Gegners Gehäuse hatte nämlich der Aufsteiger.
Matthias Wächter und Andreas Bauer stören Yasir Aldijawi.
Alexander Rausch
Zwei Abtswinder sehen am Ende Rot
Das änderte sich aber nach dem Seitenwechsel. Abtswind wurde zielstrebiger und erzielte prompt den Ausgleich. Einen Einwurf Kevin Steinmanns brachte Fabio Bozesan von der Grundauslinie in die Mitte. Der Ball landete bei Max Hillenbrand, der aus 13 Metern traf (55.). Der schnelle Lohn für einen nun deutlich engagierteren Auftritt. Abtswind war nun das aktivere Team, aber klein kriegen ließen sich die Gäste nicht und verteidigten leidenschaftlich.

Gefährlich wurde es erst wieder, als Matthias Wächter den im Abseits stehenden Fabio Bozesan anspielen wollte. Der ging zwar weg, irritierte aber Jonas Münzberg. Wächter setzte nach und stand plötzlich frei vor Maximilian Humpenöder, der stark parierte (70.). Nur zwei Minuten später fand eine Flanke Michael Herrmanns Ferdinand Hansel, der das Leder in Schräglage überhastet über den Balken setzte (72.). Glück für Geesdorf, wie auch fünf Minuten vor dem Ende, als Fabio Bozesan den einlaufenden Tom Bretorius bediente und der zwar Maximilian Humpenöder überwand, aber am Außenpfosten scheiterte (85.).

Der zweite Durchgang eines intensiven und fairen Derbys ging klar an die Hausherren. Andreas Bauers Kopfball wurde dann auch noch von der Linie gekratzt (89.) und Geesdorf konterte. Den Schnellangriff unterband Matthias Wächter mit einer riskanten Grätsche gegen Vincent Held und traf diesen am Knöchel. Christopher Knauer zückte sofort Rot. „Natürlich geht er mit vollen Tempo in den Zweikampf. Ob das Rot ist, weiß ich nicht. Es war zu übermotiviert“, meinte Claudiu Bozesan zu Szene, in deren Folge auch Felix Reusch wegen Schiedsrichterbeleidigung Rot sah. Sein Vertreter Felix Wilms kam für die letzten Minuten und sah mit der letzten Möglichkeit Fabio Feidels Kopfball am Tor vorbeifliegen. Jonas Münzberg hatte punktgenau geflankt (90.+9).
Bärendienst: Felix Reusch war mit der Roten Karte gegen Matthias Wächter nicht einverstanden und kassierte dann selbst den Platzverweis wegen Schiedsrichter-Beleidigung.
Alexander Rausch
Gerechtes Remis
Letztlich teilten sich beide Teams leistungsgerecht die Punkte. Geesdorf wies vor allem im ersten Durchgang seine Bayernligatauglichkeit nach und hätte sogar höher führen können, wäre Yasir Aldijawi abgeklärter im Abschluss gewesen. Blieben die Hausherren vor der Pause vieles schuldig, bestimmten sie nach der Pause die Partie und hätten diese in den letzten 20 Minuten entscheiden können, wenn nicht sogar müssen. Die beiden Roten Karten sorgten nochmals für Wallung und belasten die schwierige Personallage im Kräuterdorf zusätzlich.

Für die Abtswinder geht es nun am Samstag um 16:00 Uhr zum zweimal ohne Gegentor siegreichen Tabellenführer nach Regensburg. Die Geesdorfer empfangen mit breiter Brust den SC Feucht zum zweiten Bayernliga-Heimspiel. Anstoß ist am Samstag um 14:30 Uhr.
Spielbericht eingestellt am 21.07.2022 01:18 Uhr

Stimmen zum Spiel

Kevin Steinmann (Spieler TSV Abtswind)
"Für unsere Ansprüche ist der Punkt zu wenig. Wir hatten uns sehr viel vorgenommen. Sie sind sehr gut gestartet. Das hat alles über den Haufen geworfen. Eine solche Anfangsphase darf uns nicht passieren. Dennoch haben wir immer an uns geglaubt. In der zweiten Halbzeit sind wir sehr gut rausgekommen und machen den Ausgleich. Wir hatten weitere gute Aktionen, aber es der letzte Pass und die Überzeugung gefehlt. Mit den beiden Platzverweisen und dem Kopfball in der Nachspielzeit haben wir Glück, dass es 1:1 ausgeht. In einem Derby ist immer alles möglich. Wir nehmen den Punkt mit. "
Jannik Feidel (Spielertrainer FC Geesdorf)
"Ich bin positiv gestimmt. Wir haben zwei Spiele in der Bayernliga gemacht und in beiden gepunktet. Wir haben bewiesen, dass wir mehr als mithalten können, dass wir konkurrenzfähig sind und beide Partien auch für uns hätten entscheiden können. Mit dem Wissen, dass die Partie entschieden ist, wenn wir - die Chancen hatten wir - das 2:0 erzielen. Eine Führung mit einem Tor ist immer knapp. Von der Chancenverteilung nach der Pause ist das Remis aber sicher gerecht. Wir wollen in den letzten 20 Minuten nochmals Tempo ins Spiel bringen, konnten aber unsere Einwechselspieler aber nicht in Szene setzen. Daher hatten wir keine große Möglichkeit mehr und weil wir es zu selten geschafft haben, selbst Fußball zu spielen. Das lag am höheren Abtswinder Druck und unserem Tempo vor der Pause. Wenn wir noch drauflegen, reicht es bald für drei Punkte."
Claudiu Bozesan (Trainer TSV Abtswind)
"Wir haben schlecht angefangen. Das Tor dürfen wir nicht kassieren. Die Situation haben wir sehr schlecht verteidigt. Alles, was wir uns vorgenommen hatten, war dahin und wir waren unsicher. Danach war es schwierig, weil wir auf dem kleinen Platz keine Räume hatten. Wir hatten auch keine Intensität im Spielaufbau. Das hat zu lange gedauert und Geesdorf konnte immer wieder verschieben. Die erste Hälfte haben wir total verschlafen. In der Pause haben wir einiges angepasst. Dann war es besser und die Mannschaft hat gezeigt, wie es gehen kann. Wir hatten drei sehr gute Chancen, Geesdorf hat nichts mehr angeboten und hat verteidigt. Es war wichtig, wie wir uns in der zweiten Halbzeit präsentiert haben."
Simon Weiglein (Spieler FC Geesdorf)
"Es war etwas Besonderes. Das frühe Tor hat uns in die Karten gespielt und die Stimmung war auf unserer Seite. Das hat schon Spaß gemacht. Nach der Pause haben wir nicht mehr so druckvoll gespielt wie in der ersten Halbzeit, in der wir die Zweikämpfe angenommen haben. Nach der Pause sind wir vielmehr hinterhergelaufen. Zudem hatten wir in der ersten Halbzeit noch zwei dicke Chancen. Ich bin glücklich über den Punkt, drei hätten mir aber noch besser gefallen. Um die Liga zu halten, brauchen wir aber Siege."

Spiel-Ticker

Live-Ticker: Alexander Rausch
 
 
 
Nochmal Aufregung zum Schluss. Aber das Ergebnis geht in Ordnung.
90
+9
Spielende (20:33 Uhr)
90
+9
 
Chance für Feidel F. (Geesdorf)
Was ein Brett zum Abschluss: Münzberg auf Fabio Feidel, knapp links vorbei.
90
+7
Bozesan (Abtswind) wegen Foulspiels / 2. gelbe Karte
90
+4
Spielerwechsel Abtswind
Wilms kommt für die letzten Minuten.
90
+3
 
Völlig unnötig. Am Ende gibt es zweimal Rot für Abtswind. Wächter im Pressschlag mit Held, trifft den Geesdorfer am Knöchel. Reusch beschimpft hernach den Referee. Das hätte er sich sparen können.
90
+1
Reusch (Abtswind) wegen Schiedsrichterbeleidigung / 1. rote Karte
90
 
Wächter (Abtswind) wegen Foulspiels / 1. rote Karte
89
 
 
Chance für Bauer (Abtswind)
Bauer per Kopf. Auf der Linie geklärt.
88
 
 
Lorenz aus der Distanz! Drüber.
87
 
Bretorius (Abtswind) wegen Foulspiels / 1. gelbe Karte
85
 
 
Chance für Bretorius (Abtswind)
AUßENPFOSTEN! Bozesan auf Bretorius, der an Humpenöder vorbei. Aluminium.
80
 
Spielerwechsel Abtswind
72
 
 
Chance für Hansel (Abtswind)
Flanke Herrmann, Hansel in Rücklage drüber.
72
 
Spielerwechsel Geesdorf
71
 
Spielerwechsel Abtswind
71
 
Spielerwechsel Geesdorf
70
 
 
Chance für Wächter (Abtswind)
Wächter will Bozesan anspielen. Der steht im Abseits. Wächter läuft durch, Humpenöder hält stark.
65
 
Spielerwechsel Geesdorf
Held für Kuhn
64
 
 
Trinkpause.
60
 
 
Abtswind dominant. Geesdorf wehrt sich.
59
 
 
Stattliche Kulisse. Rund 700 Zuschauer sind hier in Abtswind.
58
 
Weiglein (Geesdorf) wegen Unsportlichkeit / 1. gelbe Karte
55
 
Tooooor für Abtswind
1:1 Hillenbrand / 2. Saisontor (Vorarbeit Bozesan)
Einwurf Steinmann, Bozesan in die Mitte zu Hillenbrand, der frei vor Humpenöder einschießt.
46
 
Spielerwechsel Geesdorf
46
 
Spielerwechsel Abtswind
46
 
Anpfiff 2. Halbzeit (19:39 Uhr)
 
 
 
Abtswind mit mehr Anteilen, aber nur selten zwingend. Aldijawi hatte sogar die Chance zum 2:0, traf aber nur den Pfosten.
45
+3
Halbzeit (19:23 Uhr)
42
 
 
Chance für Aldijawi (Geesdorf)
Wieder Aldijawi. Feidel bedient ihn, Reusch hält nach vorne.
37
 
 
Lehrmann aus der Drehung. Vorbei.
29
 
Staudt (Abtswind) wegen Foulspiels / 2. gelbe Karte
Staudt kommt gegen Fabio Feidel zu spät. Das hat wehgetan.
27
 
 
Chance für Aldijawi (Geesdorf)
Dickes Ding! Reusch verliert den Ball gegen Aldijawi. Der schießt frei vor dem Keeper. Pfosten!
23
 
 
Chance für Bozesan (Abtswind)
Freistoß aus 20 Metern. Bozesan übers Tor.
21
 
 
Feidel auf Aldijawi, Lehrmann verhindert den Abschluss aus 16 Metern.
15
 
 
Erste Trinkpause. Zeit zum Durchatmen. Abtswind hat den frühen Schock verdaut und hat das Heft in die Hand genommen.
12
 
 
Geesdorf jetzt etwas tiefer. Abtswind mit der Kontrolle.
4
 
 
Geesdorf gleich präsent. Fischers Freistoß zu zentral auf Reusch.
1
 
Tooooor für Geesdorf
0:1 Kuhn / 2. Saisontor (Vorarbeit Feidel J.)
Was ein Start: Hilgert auf Feidel in die Tiefe, quer auf Kuhn, der rechts einschießt.
1
 
Anpfiff 1. Halbzeit (18:36 Uhr)
 
 
 
Die Abtswinder Weinprinzessin macht den obligatorischen Anstoß.
 
 
 
Claudiu Bozesan wechselt einmal im Vergleich z Auftaktmatch. Felix Lehrmann ersetzt Roman Hartleb bei den Gastgebern. Jannik Feidel nimmt zwei Wechsel vor. Jonas Münzberg rückt für Linus Lorenz in die Startelf und Shawn Hilgert für Marius Wiederer.
 
 
 
Alles Wissenswerte zum Duell der beiden Lokalrivalen gibt es in unseren Vorberichten. Auch haben wir im Vorfeld mit Niclas Staudt und Felix Lehrmann, beide vor der Saison von Geesdorf nach Abtswind gewechselt, über das Duell und das Wiedersehen mit ihren Ex-Kollegen geredet.
 
 
 
Herzlich Willommen in der Kräuter-Mix-Arena! In rund zwei Stunden treffen der TSV Abtswind und der FC Geesdorf erstmals in der Bayernliga aufeinander. Nur sechs Kilometer trennen beide Ortschaften. Hoffentlich bekommt das Duell trotz der Temperaturen eine angemessene Kulisse.

Video zum Spiel

Kein Video vorhanden

Bilder-Galerie


Leser-Bilder

Keine Leser-Bilder

Leser-Tipp (Sieg für...)

Folgende Leser tippten den Spielausgang korrekt:
2001
Fabi96

Vereinsverwalter gesucht

Sie sind bei Spielen eines der Teams vor Ort? Dann werden Sie Vereinsverwalter und versorgen uns mit Spielberichten, Bildern, Infos, Tickern etc.!
Folgende Tätigkeiten sind noch zu vergeben:
·
Fotos zum Spiel
·
Live-Ticker
·
Stimmen zum Spiel
·
Fotos zum Spiel
·
Live-Ticker
·
Stimmen zum Spiel
Als Belohnung gibt es einen Account, mit dem Sie alle Inhalte aller Spielkreise kostenfrei lesen können!

Diesen Spielbericht...