Artikel vom 12.08.2022 12:15 Uhr
Spielerwechsel A-Klasse 5: Wenig Veränderung bei den Absteigern
anpfiff.info

Diesen Artikel...

Die A-Klasse 5 startet bereits am heutigen Freitag in die neue Saison, wenn die SF Großgründlach ab 19 Uhr den SV Raitersaich ll zum Kärwa-Spiel begrüßen dürfen. Neben den vier Absteigern müssen sich auch die etablierten Teams in der A-Klasse erst neu beweisen. Wie sich die Teams verstärkt haben und wo es große Veränderungen gab, verrät die vorhandene Wechselübersicht.
Von Christian Kühnel


Der 1. Spieltag beginnt für die A-Klasse 5 bereits am heutigen Freitagabend, wenn die SF Großgründlach den SV Raitersaich ll zum Kärwa-Spiel ab 19 Uhr begrüßen dürfen. Für den SV Raitersaich ll war nach der starken vergangenen Saison erst in der Relegation Schluss. Aufgehört hat beim SVR kürzlich auch Trainer Marcus Möller, der um Vertragsauflösung gebeten hatte, "da es Änderungen in der sportlichen Ausrichtung der beiden Herrenteams" gab. Nun wurde eine interne Lösung mit Stefan Richter gefunden, der möglichst mit dem Team an das starke vergangene Spieljahr anknüpfen möchte.

Stefan Richter (2.v.r.) ist der neue Trainer für den SV Raitersaich II, begrüßt von den Spielleitern Daniel Kießling (links), Leonhard Schmidt (2.v.l.) und Christian Schmidt (r.).
SVR

Der Rest der qualitativ stark einzuschätzenden A-Klasse 5 startet am Sonntag in die neue Runde, wenn alle vier Absteiger ihre Mission Wiederaufstieg in Angriff nehmen können. Der ASV Veitsbronn-Siegelsdorf ll um seinen neuen Trainer Ümit Güner erwartet zum ersten direkten Duell den SV Seukendorf. Der SV Großhabersdorf hat den ASV Weinzierlein-Wintersdorf ll zu Gast und die SG Puschendorf/Tuchenbach startet als Absteiger und mit Rino Letizia (vorher STV Deutenbach) als neuen Trainer gegen den letztjährigen Relegationsteilnehmer TSV Wilhermsdorf, der ebenfalls mit Sascha Streubert einen neuen Coach vorweist. Für den 1. FC Heilsbronn geht es bei der Rückkehr in die A-Klasse zunächst gegen den TSV Markt Erlbach ll - ebenfalls ein Duell zweier neuer Trainer.

Marco Jakl (weißes Trikot) ist nun für den TSV Ammerndorf am Ball.
Sabrina Zschachlitz

Zwei bekannte Gesichter treffen unterdessen in Ammerndorf aufeinander, wenn der TSV Ammerndorf den SV Bürglein zum Auftakt begrüßen darf. Beide Teams hatten sich schon in der vergangenen Saison torreich getrennt, wobei beide Male der SV Bürglein als Sieger vom Platz ging. Der TSV Ammerndorf hat sich unter dem neuen Trainergespann Jonas Zehmeister (vorher ASV Zirndorf) und Robert Krapfenbauer mit teils namhaften Spielern verstärkt. Vor allem Marco Jakl (FC Troschenreuth) und Alexander Seibold (TSV Burgfarrnbach) werden die Liga bereichern.

Und auch am Sonntag steigt noch ein weiteres Kärwaspiel, wenn der TSV Roßtal ll an der Sportmeile den TSV Cadolzburg ll zum Auftakt erwartet.

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Spielerwechsel

7 Zugänge | 6 Abgänge
Zugänge
pausierte
Juli 2022
Karrierebeginn
Juli 2022
pausierte
Oktober 2022
Abgänge
Ziel unbekannt
Juli 2022
pausiert
Juli 2022
pausiert
Juli 2022

8 Zugänge | 3 Abgänge
Zugänge
pausierte
Juli 2022
pausierte
Juli 2022
Juli 2022

3 Zugänge | 3 Abgänge
Zugänge
SV Schwarz-Weiss Fambach 09
Juli 2022
Abgänge
pausiert
Juli 2022
Karriereende
Juli 2022

3 Zugänge | 1 Abgang
Zugänge
pausierte
Juli 2022
pausierte
Juli 2022
Abgänge
Karriereende
Juli 2022

0 Zugänge | 3 Abgänge
Zugänge
Keine Zugänge
Abgänge
pausiert
Juli 2022

0 Zugänge | 1 Abgang
Zugänge
Keine Zugänge

6 Zugänge | 5 Abgänge
Zugänge
Karrierebeginn
Juli 2022
Juli 2022
August 2022
Abgänge
pausiert
Juli 2022
Ziel unbekannt
Juli 2022
pausiert
Juli 2022
pausiert
Juli 2022

4 Zugänge | 2 Abgänge

0 Zugänge | 2 Abgänge
Zugänge
Keine Zugänge
Abgänge

0 Zugänge | 1 Abgang
Zugänge
Keine Zugänge

2 Zugänge | 4 Abgänge
Zugänge
Karrierebeginn
Juli 2022

3 Zugänge | 3 Abgänge
Zugänge
Juli 2022
pausierte
Juli 2022
Abgänge

1. Spieltag A-Klasse 5

Freitag, 12.08.2022
-
Raitersaich 2
 7:3
Sonntag, 14.08.2022
-
Seukendorf
 4:0
-
Cadolzburg 2
 0:1
-
Wilhermsdorf
 3:2
-
Weinzierlein 2
 9:1
-
Markt-Erlbach 2
§2:0