Die Favoriten schwächeln weiter: Megas Alexandros kaum noch aufzuhalten - fussballn.de
Artikel vom 06.05.2024 09:30 Uhr
Die Favoriten schwächeln weiter: Megas Alexandros kaum noch aufzuhalten
Der FC Bayern Kickers II konnte dank einer klaren Leistungssteigerung nach der Pause eine Überraschung gegen den SC Germania II bejubeln.
fussballn.de

Diesen Artikel...

Wie schon in der Vorwoche wurde nur Primus Megas seiner Favoritenrolle gerecht (2:1 bei Post II). Die übrigen Bewerber patzten erneut gegen die Kellerkinder der A-Klasse 8: BaKi II bezwang Germania II (5:1), Kalchreuth II den FC Stein (2:0), Vach II schlug Altenberg II (3:0) und Johannis 88 II überraschte in Oberasbach (2:1). Durch den 1:0-Sieg im Kellerduell schob Eibach II den SV Laufamholz auf den Schleudersitz.
Von Michael Watzinger


Zu den einzelnen Spielstatistiken, Bildergalerien und Berichten gelangen Sie mit einem Klick auf das jeweilige Ergebnis.

Bereits am Mittwoch stand der Auftakt des 22. Spieltages in der A-Klasse 8 an. Dabei verpasste Schlusslicht TSV Fischbach durch das 1:1-Remis gegen Aufsteiger SSV Elektra Hellas II den angepeilten Dreier, wodurch die Chancen auf den Klassenerhalt nur noch von theoretischer Natur sind.

Am Samstag dann konnte die DJK Eibach II (in weiß) in Kellerduell gegen den SV Laufamholz durch das 1:0 echte Big Points verbuchen. Der SVL rutscht durch die Niederlage auf den Relegationsrang ab.
Florian Schwarm

Ebenfalls am Samstag konnte Spitzenreiter GSV Megas Alexandros weiter vorlegen: Die Griechen behielten beim Post SV II am Ende knapp mit 2:1 die Nase vorne und marschieren damit scheinbar unaufhaltsam der Meisterschaft entgegen.

Der Primus profitiert dabei zurzeit auch von den Patzern der Konkurrenz - wie schon in der Vorwoche blieben sämtliche Mitbewerber sieglos. Der SC Germania II (in blau) bot beispielsweise eine starke erste Hälfte und führte nach diesem Tor von Nelson Izevbizua (Nr.77) zur Pause verdient. Nach dem Seitenwechsel verloren die Germanen aber völlig den Faden und Bayern Kickers II verbuchte durch den deutlichen 5:1-Sieg wichtige Zähler in Richtung Klassenerhalt.
fussballn.de

Auch der TSV Altenberg II stolperte in der Fremde: Der ASV Vach II gewann gegen die Altenberger Jungs mit 3:0 - der vierte Dreier der Mayer-Truppe in den vergangenen fünf Spielen! Die Mannhofer scheinen damit weiter aus dem Gröbsten heraus zu sein, die Gäste hingegen verpassten den Sprung auf die Relegationsplätze.

Während die Favoriten derzeit der Reihe nach Punkte liegen lassen, währt sich der Keller nach Kräften. Der TB Johannis 1888 II überraschte bei der DJK Oberasbach und konnte durch den 2:1-Auswärtssieg dem eigenen Punktekonto wichtige Zähler zuführen.

Dem FC Stein scheint im Saisonendspurt die Luft auszugehen! Für den Aufstiegsaspiranten setzte es auf der Kalchreuther Alm die dritte Pleite in Serie. Mann des Tages aufseiten des 1. FC Kalchreuth II war Doppelpacker Tom Engelhardt (in weiß, verdeckt), der in dieser Szene zum 2:0-Endstand einnickt.
Heidi Huber

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


22. Spieltag, A-Klasse 8


Tabelle A-Klasse 8

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
3
21
34:32
35
4
22
35:32
35
5
22
46:36
35
6
22
49:51
31
10
22
35:46
28
12
22
35:44
25
14
22
35:54
15
Bei punktgleichen Teams: Sondertabelle der Punktgleichen

Stenogramm A-Klasse 8

SSV Elektra Hellas Nürnberg 2: Tatsios E., Bantak, Ntokos C., Ntzelepis, Mokos, Kaltsounidis, Kontodimos, Tsantoulis, Iosifidis, Liontos, Kekelos, Charatsidis (46.), Tsoupeis (78.), Manai (46.), Tzelai (46.)
Tore: 0:1 Berberich (9.), 1:1 Kekelos (29.)
Gelbe Karten: Tatsios E. (33.), Ntzelepis (41.), Tsantoulis (63.), Manai (85.) / Demirkiran (58.), Berberich (90.)
Zuschauer: 50 | Schiedsrichter: Anto Vidovic
SV Nürnberg Laufamholz: Smith, Leidner, Idole, Pittner, Melzer, Nzouandja, Grahlmann, Petrovic, Sofronov, Becker, Wokam / Stark, Heindl (70.), Peinemann (57.)
Tore: 1:0 Tojen (41.)
Gelbe Karten: Hauenstein (74.), Rogler (90.+3) / Wokam (33.)
Zuschauer: 30 | Schiedsrichter: Denise Naumann
Post-SV Nürnberg 2: Reeg, Feldhus, Schmidt, Gecim, Assebe, Lulseged, Rupprecht, Civic, Lehmann W., Bilgili, Neubauer / Metzler, Kherif (54.), Stibor (74.), Dinkel (83.), Hrissopoulidis L. (14.), Emini (80.)
Tore: 0:1 Tsikrikas (59.), 0:2 Karakostas (70.), 1:2 Gecim, Foulelfmeter (90.)
Gelbe Karten: Feldhus (5.), Civic (59.) / Karakostas (70.), Kotidis (72.), Ludica F. (73.) | Rote Karten: - / Tsoulchai (42.)
Zuschauer: 30 | Schiedsrichter: Lorenz Hofmann
Tore: 1:0 Engelhardt (52.), 2:0 Engelhardt (75.)
Gelbe Karten: Thaler (25.) / Sichert (25.), Böer (84.) | Zeitstrafen: Thaler (30.) / -
Zuschauer: 20 | Schiedsrichter: Engelbert Rieser
Tore: 0:1 Izevbizua (25.), 1:1 Msembwa (47.), 2:1 Msembwa (50.), 3:1 Ermis, Foulelfmeter (70.), 4:1 Blankenship (81.), 5:1 Blankenship (90.)
Gelbe Karten: Denk (17.), Rodriguez Chavez (38.), Jabnoun (39.) / Toksöz (52.), Maliqi (69.)
Zuschauer: 30 | Schiedsrichter: Lukas Jurkovic (STV Deutenbach)
Tore: 0:1 Löbert (6.), 0:2 Melzer M. (68.), 1:2 Morawietz S. (73.)
Gelbe Karten: Riegler N. (44.), Albrecht (66.), Markowski (66.), Reintsch (68.) / - | Zeitstrafen: - / Buschek (72.)
Zuschauer: 45 | Schiedsrichter: Alen Marogi
Tore: 1:0 Nocera (55.), 2:0 Files (81.), 3:0 Nocera (90.)
Gelbe Karten: Gigis (31.), Nocera (60.) / Stark Maximilian. (84.)
Zuschauer: 45

Torschützen A-Klasse 8

SC Germania Nbg. 2
(20|1|0)
SC Germania Nbg. 2
(10|2|0)
1. FC Kalchreuth 2
(16|0|0)
In Klammern: Spiele | Elfmeter | Tor-Vorlagen