Artikel vom 07.12.2022 12:00 Uhr
Ein gefühlter Neuzugang: Fürths Profis zu Gast beim ATSV Erlangen
Alex Schlirf

Diesen Artikel...

Seit zwei Wochen ist der ATSV Erlangen eigentlich in der Winterpause und doch spielen die Hofbauer-Schützlinge noch einmal. Zu einem Testspiel hat sich Greuther Fürth angemeldet und tritt am Freitagabend um 17 Uhr in Erlangen an. Im Kader des ATSV stehen dann drei Spieler weniger, dafür dürfte ein gefühlter Neuzugang zumindest schon einmal mitfiebern.
Von Sebastian Baumann


Weiterhin im Training waren die Kicker aus Erlangen, um nicht ganz unvorbereitet in das Testspiel gegen Greuther Fürth zu gehen. “Das Spiel haben sich die Jungs verdient nach der tollen Hinrunde”, sagte Trainer Chris Hofbauer schon vor dem am Ende doch ausgefallenen Hinrundenabschluss gegen Gebenbach. Schließlich hat der ATSV unter seinen Fittichen noch gar nicht verloren und hatte auch Eintracht Bamberg am letzten Spiel vor der Winterpause am Rande einer Niederlage.

Gegen die Profis aus Fürth dürfte es nun die erste Niederlage setzten, freilich eine, die zu verschmerzen ist. Für viele Spieler ist es ein Wiedersehen mit dem Ex-Verein, schließlich stammt ein Großteil des Kaders der Erlanger aus dem Fürther Nachwuchsleistungszentrum. “Die junge Mannschaft unter Trainer Christopher Hofbauer wird aber ohnehin alles geben, um dieses Ereignis zu einem Fußballfest für die Zuschauer werden zu lassen”, heißt es dementsprechend in der Einladung des Vereins, der sich mit Glühwein und Bratwürsten ausgestattet auf viele Zuschauer um 17 Uhr am späten Freitagnachmittag freut.

Chris Hofbauer trainierte schon einmal im Fürther Nachwuchsbereich und trifft am Freitag auf die Profis aus Fürth mit dem ATSV.
anpfiff.info

Gefühlter Neuzugang Philipp Mandelkow

Nicht mit im Kader stehen dürfte bei dem Testspiel der ehemalige Kapitän Philipp Mandelkow. Denn nach der langen Pause des Sechsers will Mandelkow nach dem Winter richtig durchstarten. Zum Trainingsauftakt im Sommer war der 29-Jährige zwar anwesend, konnte danach aber nicht mehr wirklich trainieren wegen einer Reizung der Achillessehne. “Er ist mittlerweile schmerzfrei und muss schauen, wie sich das unter Belastung entwickelt. Wir stehen nach der Verletzung zu ihm, schließlich hat er den ATSV geprägt. Deswegen lassen wir ihm auch die Zeit, die er braucht”, verrät Abteilungsleiter Jörg Markert. Seinen letzten Einsatz hatte der defensive Mittelfeldspieler im März und so könnte Mandelkow dann nach der Wintervorbereitung ein knappes Jahr später wieder mit um Punkte spielen für den ATSV. Bis zu seiner Verletzung war der ehemalige Schweinfurter unumstrittene Stammkraft im Defensivzentrum im Mittelfeld.

Philipp Mandelkow (li.) will nach der Winterpause wieder für den ATSV Erlangen spielen.
anpfiff.info

Behnisch nach Mögeldorf, Hahn nach Stadeln

Ansonsten geht es beim ATSV im Winter ruhig zu. Bereits seit längerer Zeit nicht mehr im Kader standen Hendrik Behnisch und David Brutcher, die aus Mögeldorf nach Erlangen wechselten. Letztgenannter hatte sich aber bereits Ende August wieder mit unbekanntem Ziel verabschiedet, weil er nur in der Bezirksliga-Mannschaft zum Einsatz kam. Behnisch hingegen stand die ersten zehn Spiele meist in der Startelf der Bayernliga-Mannschaft und konnte danach studienbedingt den Aufwand in der Bayernliga nicht mehr stemmen und pausierte seit Anfang September. Der Offensivmann wird sich nach der Pause aber wieder seinem Heimatverein, der aktuell an der Tabellenspitze der Bezirksliga steht, anschließen. Dritter Abgang ist Dominik Hahn, der von der SG Quelle Fürth in die Hugenottenstadt gewechselt war, dort aber nur viermal in der Bayernligamannschaft zum Einsatz kam und sich dem Tabellenführer der Landesliga Nordost, dem FSV Stadeln, anschließt.

Hendrik Behnisch (li.) geht zurück nach Mögeldorf.
anpfiff.info

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Hintergründe & Fakten

Teamdaten
Personendaten
Personendaten
Personendaten
Personendaten
Personendaten

Tabellenverlauf ATSV Erlangen


Aktuelle Tabellenplatzierung

Pl.
 
Team
Sp
Tore
Pkt
4
19
55:27
38
5
20
35:27
34
6
20
41:30
31
7
19
39:35
30
8
20
36:42
30

Saisonbilanz P. Mandelkow

 
21/22
14
1
1
3
7
0
0
21/22
1
0
0
0
R
0
0
19/21
20
4
1
0
3
0
0
18/19
27
2
2
0
1
1
0
17/18
27
1
2
5
4
0
1
15/16
20
1
1
1
7
0
0
14/15
2
0
0
1
1
0
0
14/15
1
0
0
0
1
0
0
14/15
6
1
0
3
0
0
0
14/15
4
1
0
0
2
0
0
13/14
11
0
0
2
2
0
0
12/13
17
1
0
5
4
0
0
Gesamt
150
12
7
20
32
1
1

Saisonbilanz H. Behnisch

 
22/23
9
0
1
3
5
0
0
21/22
25
11
15
1
2
1
0
20/21
4
4
6
0
R
0
0
19/21
1
1
0
1
R
0
0
19/20
10
11
0
1
R
0
0
18/19
19
4
0
1
R
0
0
17/18
16
3
0
0
R
0
0
Gesamt
84
34
22
7
7
1
0