Artikel vom 28.09.2022 21:45 Uhr
2:0 im Nachholspiel in Feucht: Gebenbach ist ein Aufstiegskandidat mit El Berd
Salah El Berd, der zu Jahresbeginn vom A-Klassen-Meister TSV Azzurri Südwest kam, sorgte mit dem 2:0 für die Vorentscheidung zu Gunsten der DJK Gebenbach.
fussballn.de

Diesen Artikel...

Mit dem Nachholspiel vom 12. Spieltag wurde die Tabelle in der Bayernliga Nord am Mittwochabend im Feuchter Waldstadion begradigt. Dabei feierte die DJK Gebenbach einen verdienten 2:0-Erfolg beim SC Feucht und festigte ihren zweiten Tabellenplatz. Nico Becker (35.) und Salah El Berd (68.) erzielten für gerade im ersten Durchgang überzeugende Gäste die Treffer.
Von Marco Galuska


Nachholspiel in der Bayernliga-Pause

Eigentlich pausiert die Bayernliga in dieser Woche: Der Grund dafür ist die Neuauflage des UEFA Regions Cup, der ab morgen bis zum 5. Oktober 2022 rund 70 Kilometer südöstlich von Rom in Latina (Italien) stattfindet. BFV-Cheftrainer Engin Yanova hat dazu insgesamt 18 Bayernliga-Spieler aus neun Klubs ins Aufgebot für die Vorrunde der Europameisterschaft der Amateure nominiert. Aus der Region ist mit Nicolai Oppelt vom TSV Kornburg aber nur ein Spieler dabei. Der SC Feucht und die DJK Gebenbach konnten aber zumindest den Wochentermin nutzen, um die Partie, die vergangene Woche noch den Platzverhältnissen zum Opfer gefallen war, nachzuholen.

Gebenbach diktiert den ersten Durchgang

Schwer in den Griff zu bekommen war die DJK Gebenbach um Friedrich Lieder vor allem vor der Pause durch den SC Feucht um Christian Heinloth.
fussballn.de

Die erste gute Möglichkeit des Abends gehörte den Hausherren. Korene setzte sich im zweiten Versuch gekonnt auf dem Flügel durch und flankte an den zweiten Pfosten, wo Heinloth völlig frei zum Abschluss kam, aber aus kurzer Distanz an Keeper Lindner scheiterte. In der Folge übernahmen aber die Gäste das Kommando. Ein erster Abschluss von Hofmann verfehlte sein Ziel knapp (9.). Gebenbach zog spürbar das Tempo in der Folge an und erspielte sich Feldvorteile. Als es Lieder aus rund 18 Metern mit einem Schlenzer versuchte, fehlte wahrlich nicht viel (20.). Sechs Minuten später musste Kowalewski nach einem Schuss von Vogl aus der Drehung zur Ecke parieren. Feucht trat offensiv kaum mehr gefährlich in Erscheinung, die ruhenden Bälle aus dem Halbfeld misslangen, insbesondere in der 35. Minute, als Gebenbach den Ball abfing und blitzschnell umschaltete. Becker wurde über links freigespielt, zog aufs Tor und ließ Kowalewski keine Abwehrchance - sein 10. Saisontreffer. Beinahe hätte die DJK direkt nachgelegt, aber das flüssig herausgespielte Tor über Becker und El Berd zählte wegen einer Abseitsposition nicht. Mit einem zu unplatzierten Abschluss von Becker (42.) ging es in die Pause.

El Berd zieht Feucht den Stecker

Salah El Berd, der Anfang des Jahres aus der Nürnberger A-Klasse kam, hat sich als echter Glücksgriff für die DJK Gebenbach erwiesen.
fussballn.de

Das bemerkenswerte Tempo konnten die Gäste nach dem Seitenwechsel nicht mehr gehen. Entsprechend fanden nun auch die Feuchter mehr Spielanteile. Ein Schuss von Höhenberger geriet aber deutlich zu hoch (65.). Gerade als der SC sich immer besser in die Partie reingearbeitet hatte, schlug Gebenbach eiskalt zu. Salah El Berd, vor der Saison vom A-Klassen-Meister TSV Azzurri Südwest Nürnberg gekommen, krönte seine starke Leistung mit dem 2:0. Mit dem Ball am Fuß zog er von links nach innen und vollstreckte gegen den Lauf per Flachschuss (68.). Saisontor Nummer sechs für den 22-jährigen Senkrechtstarter. Kurz darauf gerieten Schäf und Torschütze El Berd ein erstes Mal aneinander, in der 73. Minute kam dann das rüde Foul von Schäf an El Berd nicht ohne Vorwarnung. Mit Gelb war der Feuchter gut bedient und die SC-Trainer taten gut daran, ihren Spieler sofort vom Platz zu holen. Die echte Durchschlagskraft ging den bemühten Zeidlern auch in der Schlussphase ab. Ein Kopfball von Ruhrseitz, den Keeper Lindner gut parierte, hätte den Anschluss bringen können (76.). Dass es mit dem Tore schießen für die Feuchter an diesem Abend aber nichts werden sollte, verdeutlichte die Szene in der 80. Minute, als Weber nach einer Freistoß-Flanke den Ball einfach nicht über die Torlinie bugsieren konnte und stattdessen die DJK-Abwehr die Situation bereinigte.

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Bildergalerie



Stenogramm Bayernliga Nord

Tore: 0:1 Becker (35.), 0:2 El Berd (68.)
Gelbe Karten: Höhenberger (32.), Kussmann - Foulspiel (69.), Schäf - Foulspiel (72.) / Vogl F. (27.), Lindner J. - Foulspiel (39.)
Zuschauer: 160 | Schiedsrichter: Davina Lutz (TSV Poppenhausen)

Tabelle Bayernliga Nord

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
1
19
61:27
46
3
20
43:24
42
4
19
55:27
38
5
20
35:27
34
6
20
41:30
31
7
19
39:35
30
8
20
36:42
30
9
19
28:35
24
10
19
26:31
24
11
18
18:28
22
13
21
26:38
21
14
19
31:43
20
16
20
22:40
18
17
19
33:44
15
18
20
20:61
12
Bei punktgleichen Teams: Sondertabelle der Punktgleichen

Saisonbilanz S. El Berd

 
22/23
19
9
0
6
11
0
0
21/22
11
16
0
1
R
0
0
21/22
1
0
0
0
R
0
0
21/22
12
3
0
7
5
1
0
Gesamt
43
28
0
14
16
1
0

Top in Form Bayernliga Nord

(8.|6.|12.|6.)
13:3
(3.|11.|18.|13.)
12:2
(17.|12.|15.|6.)
13:2
(5.|8.|16.|10.)
13:6
(13.|17.|9.|2.)
8:2
Punkte aus den letzten 4 Spielen (in grau: Torverhältnis). Rechtes Kästchen = letztes Spiel, 2. Kästchen v.r. = vorletztes Spiel usw. Farben: grün = Sieg, weiß = Unentschieden, rot = Niederlage, grau = kein Spiel. In Klammern: Tabellenplätze der Gegner

Meist gelesene Artikel