Börsen-Ticker

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Sparkasse Nürnberg

SG Nürnberg Fürth 1883: Trainer gesucht

Die SG Nürnberg-Fürth 1883, für Top-Rahmenbedingungen bekannt, sucht noch zwei Trainer(innen) für den Grundlagenbereich...

Trainer sucht neue Herausforderung im Herrenbereich

Trainer und Ex-Profi-Spieler (36) mit UEFA B-Lizenz und 3 Jahre Erfahrung mit Aufstieg in...

Aufgabe als Trainer im Herrenbereich gesucht

Hallo, ich bin Mitte 20, erfahren aus dem Juniorenbereich und möchte mich im Herrenbereich...

Neu gegründete Mannschaft sucht Testgegner

Neugegründete 3. Mannschaft der DJK Bayern Nbg. (nächste Saison B-Klasse) sucht Testspielgegner im Oktober...

Trainer sucht neue Aufgabe

Trainer, 31 Jahre, ohne Lizenz, sucht neuen Aufgabenbereich ab sofortErfahrung vorhanden in U17 Kreisgruppe...

fussballn.de – Saisonbogen

fussballn.de – Archiv

Kreisklasse 3 2016/17

Kreisklasse 3 2016/17

Steinachgrund zerlegt Langenfeld / Puschendorf/Tuchenbach holt ersten Dreier gegen Diespeck / Hagenbüchach in Lauerstellung

Vor toller Kulisse feierten die Sportfreunde Laubendorf einen 3:1-Derbysieg beim TSV Langenzenn und behaupten somit weiter die Tabellenführung. Mit blütenweißer Weste ist weiterhin die SpVgg Steinachgrund unterwegs, die den TSV Langenfeld mit 9:0 vom Platz fegte. Für eine Überraschung sorgte die SG Puschendorf/Tuchenbach, die beim 4:3 gegen Diespeck ihren ersten Saisonsieg feierte. Auch die SG Brunn/Wilhelmsdorf holte mit einem 2:0 in Emskirchen den ersten Dreier. Der SV Hagenbüchach setzte sich mit 3:2 in Marktbergel durch und bleibt somit in der Verfolgung.

Tommaso Cavallo traf dreifach beim 5:1-Sieg der Laubendorf im Kärwaspiel.

5:1-Sieg zur Kärwa gegen SG Puschendorf/Tuchenbach / Drei Spielausfälle

In der Kreisklasse 3 fielen gleich drei Partien dem Wetter zum Opfer: Das Topspiel zwischen Diespeck und Steinachgrund, das Heimspiel der SG Brunn/Wilhelmsdorf gegen Marktbergel, aber auch das Duell zwischen Hagenbüchach und Langenzenn wurden vertagt. Die Gunst der Stunde nutzten die SF Laubendorf im heimischen Kärwaspiel gegen die SG Puschendorf/Tuchenbach – Tommaso Cavallo war mit drei Treffern der Mann des Tages beim 5:1-Sieg.

SpVgg Steinachgrund ist mit 16:0-Toren perfekt gestartet, muss sich aber immer wieder mit verbalen Anfeindungen auseinandersetzen

Die Tabelle der Kreisklasse 3 spricht nach vier Spieltagen eine vermeintlich deutliche Sprache: Zwar starteten die Teams aus Laubendorf und Obernzenn mit je zehn Punkten stark, doch darüber thront - wie von vielen erwartet - die SpVgg Steinachgrund, die aus vier Partien volle zwölf Zähler mit 16:0-Toren holen konnte. Dabei sieht Trainer Reinhold Fischer bei seiner Truppe noch immer Luft nach oben, will die Liga aber nicht auf die leichte Schulter nehmen.

Steinachgrund führt Liga ohne Gegentor an / Hagenbüchach gewinnt in Puschendorf

Die Sportfreunde Laubendorf setzten mit einem satten 6:1 gegen den bisher verlustpunktfreien DTV Diespeck das Ausrufezeichen des 4. Spieltages und machten zugleich die SpVgg Steinachgrund, die 2:0 in Trautskirchen gewann, zum alleinigen Tabellenführer. Der SV Hagenbüchach gewann mit 2:1 bei der SG Puschendorf/Tuchenbach und orientiert sich wieder nach oben.

Rino Letizia (links) und Metin Taskiran (Nr. 8) trafen jeweils doppelt beim 4:0-Heimsieg der Langenzenner.

TSV Langenzenn - SG Brunn/Wilhelmsdorf 4:0 (4:0)

Der TSV Langenzenn konnte zum Auftakt des 4. Spieltages in der Kreisklasse 3 seinen zweiten 4:0-Sieg in Folge feiern. Dabei fielen alle Tore bereits in der ersten Halbzeit.

Langenzenn holt den ersten Dreier / Steinachgrund marschiert weiter

Schon in der noch jungen Phase der Saison ergeben sich in der Kreisklasse 3 einige Unterschiede: Während ein Spitzentrio, angeführt vom Favoriten SpVgg Steinachgrund (6:0 gegen Hohlach), der mit 14:0-Toren den Topwert liefert, ganz oben steht, müssen fünf Mannschaften sich bislang mit einem Punktgewinn begnügen. So teilten auch Brunn/Wilhelmsdorf mit Puschendorf/Tuchenbach beim 4:4 ihren ersten Zähler. Ohne Sieger endete das Verfolgerduell zwischen Hagenbüchach und dem zuvor doppelt siegreichen Sportfreunden aus Laubendorf (1:1). Dagegen konnte der TSV Langenzenn den ersten Sieg (4:0 in Neustadt) nach dem Wiederaufstieg feiern.

Fünffacher Schreiber schockt Hagenbüchach / Laubendorf schießt sich an die Spitze / Steinachgrund gibt sich keine Blöße

Mit einem 6:1-Sieg über die SG Wilhelmsdorf/Brunn setzten sich die Sportfreunde Laubendorf an die Spitze, dicht gefolgt von der SpVgg Steinachgrund (3:0 in Emskirchen) und dem DTV Diespeck (6:1 in Hagenbüchach). Auch die SG Obernzenn hat nach dem 3:1-Sieg in Langenzenn noch eine Weiße Weste. Die SG Puschendorf/Tuchenbach (0:3 gegen Neustadt) steht noch ohne Punkte da.

Später Nieszery Doppelpack beschert Hagenbüchacher Derbysieg / Langenzenn beweist Moral in Langenfeld

Eine gute halbe Stunde brauchte die SpVgg Steinachgrund um einen glatten 5:0-Auftaktsieg in Marktbergel herauszuschießen. Damit setzt sich der Favorit gleich an die Spitze, gefolgt von den SF Laubendorf, die in Neustadt 5:2 gewannen. Ein später Nieszery-Doppelpack bescherte dem SV Hagenbüchach einen 2:1-Sieg bei der SG Wilhelmsdorf/Brunn im Kärwa-Derby. Während der TSV Langenzenn einen 1:4-Rückstand noch zu einem 4:4 egalisieren konnte, ging die SG Puschendorf/Tuchenbach in Obernzenn leer aus (1:2).

Spielerwechsel und Prognosen aus der Kreisklasse 3

Eine Generalprobe gibt es für die meisten Teams in der Kreisklasse 3 noch an diesem Wochenende, ehe in der kommenden Woche der Auftakt in die Saison 2016/17 steigt. Schon jetzt steht der klare Meisterfavorit fest: Die SpVgg Steinachgrund gilt als Titelkandidat Nummer eins! Gute Chancen auf die Aufstiegsränge werden aber auch dem Kreisliga-Absteiger SV Hagenbüchach und den SF Laubendorf zugeschrieben.

Frühere Vacher Heiko Schober folgt auf Rudi Gußner

Der TSV 1893 Emskirchen hat einen Nachfolger für Trainer Rudi Gußner gefunden. Heiko Schober (37) kommt gemeinsam mit seinem Co-Trainer Thomas Berger (33) zur Saison 2016/17 vom BSC Erlangen nach Emskirchen.

Trainer-Duo kommt vom TSV Neustadt/Aisch nach Gutenstetten zur neuen Saison

Dass Reinhold Fischer und Stefan Sattler den TSV Neustadt/Aisch nach der laufenden Saison verlassen würden, war bereits bekannt, nun ist die künftiger Wirkungsstätte des Trainer-Duos auch offiziell: Im schmucken Steinachgrund beerben beide Ex-Profi Dieter Eckstein.

Tauchmann-Nachfolger für kommende Saison steht fest / Albert Bayer bleibt Trainer der 2. Mannschaft

Laubendorf geht mit dem „Doppelten Bayer“ in die kommende Saison 2016/17. Der SFL verpflichtete Michael Bayer (44) für die Trainerposition der 1. Mannschaft. Albert Bayer verlängerte für ein weiteres Jahr für die 2. Mannschaft.

Ergebnisse
präsentiert von:
Tabelle
präsentiert von:
Vorschau
präsentiert von:
fussballn.de empfiehlt:
fussballn.de empfiehlt: