Börsen-Ticker

  • 1
  • 2
  • 3
Sparkasse Nürnberg

(Spieler-)Trainer sucht Team

(Spieler-)Trainer, 32 Jahre alt und selbst Defensivspieler sucht zur kommenden Saison eine ambitionierte und...

Campo Ballissimo - Das Fußballcamp kommt…

Der FC Bayern Kickers veranstaltet vom 01.09.-03.09.2017 ein Campo Ballissimo Fußballcamp und alle Jungen...

Erfahrener Trainer sucht neue Herausforderung

Hallo zusammen. Hab mich jetzt lange genug ausgeruht und suche eine neue Aufgabe als...

fussballn.de – Winterbogen

fussballn.de – Archiv

Kreisklasse 3 2016/17

Kreisklasse 3 2016/17

Fabian Schubert kommt aus Burgfarrnbach / Drei Abgänge beim Tabellenführer

Eigentlich hat man bei der SpVgg Steinachgrund keine Veränderungen im Winter angestrebt, doch nachdem Max Grabert zum Baiersdorfer SV gewechselt ist und Philipp Hummel ab sofort für den TSV Abtswind auf Torejagd geht, konnte der Tabellenführer der Kreisklasse 3 mit Marco Jakl (ASV Zirndorf) und Fabian Schubert (TSV Burgfarrnbach) zwei Offensivkräfte aus der Bezirksliga hinzugewinnen.

Aufsteiger holt 1:1 in Unteraltenbernheim / Güngor-Dreierpack für den SVH / Puschendorf mit Kantersieg beim Schlusslicht

Einen durchaus erfolgreichen Jahresausklang gab es für den SV Hagenbüchach, der dank dreier Treffer von Osman Güngör mit 3:0 in Diespeck gewann und als Dritter überwintert. Eine gute Nachricht für den SVH war auch das 1:1 des TSV Langenzenn beim Verfolger SG Obernzenn/Unteraltenbernheim. Die SG Puschendorf/Tuchenbach schob sich durch einen glatten 6:0-Erfolg in Neustadt ins gesicherte Mittelfeld.

Die SG Wilhelmsdorf/Brunn bot über weite Strecken eine gute Leistung, musste sich letztlich aber doch den Laubendorfern (in schwarz) mit 0:4 geschlagen geben.

Laubendorf siegt 4:0 in Wilhelmsdorf / Emskirchen tritt im Steinachgrund nicht an

Im Duell um die Meisterschaft gab es zum Jahresabschluss jeweils drei Punkte für die dominierenden Teams der Kreisklasse 3. Die SF Laubendorf hatten schon deutlich mehr zu kämpfen, ehe der letztlich noch deutlich 4:0-Sieg bei der SG Wilhelmsdorf/Brunn eingefahren war. Für die SpVgg Steinachgrund bleibt das Wochenende spielfrei, denn der TSV Emskirchen gibt die Partie am Sonntag in Gutenstetten kampflos ab.

Hagenbüchach gewinnt Derby gegen Wilhelmsdorf/Brunn

Am durch die Witterung vorerst abgespeckten 14. Spieltag fanden nur zwei Partien wirklich statt. Die SF Laubendorf kamen kampflos zu einem 2:0-Sieg am Grünen Tisch gegen die SG Neustadt/Aisch. Mit 2:0 auf dem grünen Rasen siegte Spitzenreiter SpVgg Steinachgrund gegen Marktbergel. Hinter dem Spitzenduo folgt der SV Hagenbüchach auf Rang drei, nachdem das Derby gegen die SG Wilhelmsdorf/Brunn mit 2:1 gewonnen wurde.

Puschendorf setzt sich von unten ab / Hagenbüchach schließt zu Rang drei auf

Mit einem verdienten 3:0-Erfolg in Langenzenn steht die SpVgg Steinachgrund kurz vor der Herbstmeisterschaft. Auf Schlagdistanz bleiben die Sportfreunde Laubendorf, die gegen Verfolger SG Obernzenn mit 5:3 siegten. Der SV Hagenbüchach mischt durch ein 2:0 gegen Schlusslicht Neustadt im Aufstiegsrennen mit. Im Mittelfeld der Tabelle bewegen sich die SG Brunn/Wilhelmsdorf (3:3 gegen Diespeck) und die SG Puschendorf/Tuchenbach (5:4 gegen Langenfeld).

Langenzenn gibt Nachholspiel nach Führung aus der Hand / In Brunn hatte man nur eine verkürzte Halbzeit verdient

Der SV Hagenbüchach gewann sein Nachholspiel gegen den TSV Langenzenn mit 4:1. Nach einem Rückstand schnürte der SVH schnell einen Dreierpack, der die Partie vorentscheidend prägte und die Dönmez-Elf auf Rang vier vorrücken lässt. Die SG Wilhelmsdorf/Brunn gewann ihr Nachholspiel gegen den TSV Marktbergel mit 2:0 – kurios dabei die kurze Halbzeitpause.

Laubendorf nimmt Hürde in Langenfeld / Später Gegentreffer kostet Langenzenn Auswärts-Dreier

Erneut wurde der Spitzenreiter aus dem Steinachgrund richtig gefordert – letztlich reichte es zu einem knappen 1:0-Sieg gegen die SG Puschendorf/Tuchenbach. Verfolger Laubendorf gelang ein 3:1-Erfolg in Langenfeld. Im Verfolgerduell gab es eine 1:1-Punkteteilung zwischen Obernzenn und Hagenbüchach. Der TSV Langenzenn kassierte einen späten 2:2-Ausgleich in Trautskirchen.

Laubendorf trotzt Primus ein 2:2 ab / Kein Geburtstagsgeschenk für Hagenbüchach-Coach Dönmez / Heimpleiten für Puschendorf und Langenzenn

Im absoluten Spitzenspiel der Kreisklasse 3 trotzten die Sportfreunde Laubendorf dem Tabellenführer SpVgg Steinachgrund ein mehr als nur verdientes 2:2 ab. Kein Geburtstagsgeschenk gab es für Hagenbüchachs Spielertrainer Ahmet Dönmez, seine Elf unterlag mit 2:3 dem TSV Langenfeld. Heimpleiten setzte es auch für die SG Puschendorf/Tuchenbach (2:5 gegen Trautskirchen) und TSV Langenzenn (0:3 gegen Hohlach).

Langenzenn gewinnt 5:0 bei Bozsik-Debüt in Emskirchen / Puschendorf kommt in Schwung

Die beiden Führenden der Liga hatte einig Mühe, konnten aber vor dem nun anstehenden Spitzenspiel ihre Aufgaben lösen: Mit 2:1 besiegte die SpVgg Steinachgrund den SV Hagenbüchach, ebenso gewannen die Sportfreunde Laubendorf in Trautskirchen. Langenzenn erfüllte seine Pflichtaufgabe in Emskirchen mit einem klaren 5:0. Die SG Puschendorf/Tuchenbach gewinnt ihr zweites Spiel in Folge – wieder siegte man 3:0, diesmal beim Hohlacher SV.

Ex-Profi übernimmt beim abstiegsbedrohten Kreisklassisten

Vor rund zwei Wochen trennten sich die Wege von Heiko Schober und dem TSV Emskirchen. Mittlerweile haben die Emskirchener einen neuen Übungsleiter gefunden: Levente Bozsik, bis vor kurzem noch Trainer des Kreisligisten SV Neuhof/Zenn, soll den TSV aus dem Tabellenkeller der Kreisklasse 3 führen.

Puschendorfer Befreiungsschlag / Hagenbüchach und Langenzenn mit Heimpleiten

Die SpVgg Steinachgrund legte am Freitagabend bei ihrem alles andere als geräuschlosen Gastspiel bei der SG Wilhelmsdorf/Brunn vor (4:0), die SF Laubendorf legten am Sonntag mit einem satten 8:1 gegen den Hohlacher SV nach. Der SV Hagenbüchach verpasste durch ein 0:1 gegen Trautskirchen den Anschluss, auch der TSV Langenzenn ging daheim (0:2 gegen Marktbergel) diesmal leer aus. Hingegen durfte die SG Puschendorf/Tuchenbach den ersehnten Sieg gegen Emskirchen (3:0) feiern.

SG Wilhelmsdorf/Brunn – SpVgg Steinachgrund 0:4 (0:2)

Empfangen mit Schmähplakaten trat die SpVgg Steinachgrund zum Kirchweihspiel in Brunn am Freitagabend an. Von den Sticheleien durch die Gastgeber, zigfach kopierten 500-Euro-Scheinen in der Kabine, ließ sich der Favorit nicht beeindrucken, siegte hochverdient mit 4:0 und führt weiter mit makelloser Bilanz die Tabelle an.

Seite 1 von 2

Ergebnisse
präsentiert von:
Tabelle
präsentiert von:
Vorschau
präsentiert von:
fussballn.de empfiehlt:
fussballn.de empfiehlt: