Börsen-Ticker

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Sparkasse Nürnberg

Co-Trainer/Betreuer für B-Jugend gesucht

Der TB Johannis 1888 sucht für seine erfolgreiche B-Jugend noch einen engagierten Co-Trainer/Betreuer für...

Spieler für A- und B-Jugend gesucht

Der TSV 1846 Nürnberg e.V. – ist der älteste Turn- und Sportverein Bayerns und...

DJK Veitsaurach sucht Testgegner

Die DJK Veitsaurach (1. Platz Kreisklasse Nord) sucht an folgenden Tagen noch Testspielgegner. So. 05.02.2017...

Trainer/-innen im Grundlagenbereich gesucht

Die SG Nürnberg Fürth 1883 – ein Verein mit sehr guten Strukturen in Nürnberg...

FC Ottensoos sucht Testgegner

Der FC Ottensoos (BZL) sucht an folgenden Tagen noch einen Testgegner: Mi. 08.02.Do. 16.02.Mi. 22.02.Sa....

fussballn.de – Saisonbogen

fussballn.de – Archiv

A-Klasse 7 2016/17

A-Klasse 7 2016/17

Klare Favoritensiege von Zirndorf und Serbia / Eintracht Süd überwintert auf Relegationsplatz

15. SPIELTAG: Mit einem 9:0-Kantersieg (gegen die DJK Bayern) beschloss der TSV 1861 Zirndorf seine hervorragende Hinrunde, während auch der FC Serbia (6:1 bei der DJK Eintracht Süd) noch keinen Winterschlaf hielt. Die DJK Sparta Noris (5:3 beim ATV 1873 Frankonia II) konnte ebenfalls siegen. Der GSV Megas Alexandros und der SC Worzeldorf II trennten sich hingegen mit einem 3:3-Unentschieden.

Verfolger bis auf einen Punkt am Primus dran / Eintracht Süd oder Worzeldorf II - wer überwintert auf den Abstiegsrängen?

15. SPIELTAG: Trotz der generellen Absage konnten bereits zwei Partie vom 15. Spieltag ausgetragen werden, die restlichen fünf sollten am Sonntag folgen. Aus dem Dreikampf mit dem ESV Rangierbahnhof II (beim TSV Falkenheim II) ist vorerst nur noch ein Zweikampf zwischen dem TSV 1861 Zirndorf (gegen die DJK Bayern) und dem FC Serbia (bei der DJK Eintracht Süd) geworden. Außerdem tritt die DJK Sparta Noris (beim ATV 1873 Frankonia II) zu Hause an, während im Abstiegskampf der SC Worzeldorf II beim GSV Megas Alexandros ran muss.

Nur auf Kunstrasen durfte gespielt werden: Alle anderen Mannschaften hatten Zwangspause / VfL II bezwingt Gostenhof spät

15. SPIELTAG: Durch den Dreierpack von Sebastian Oestheimer durfte der Post SV III seinen achten Sieg in dieser Saison bejubeln. Mit 3:2 gewannen die Poster beim KSD Hajduk II und schoben sich damit auf Rang vier. Auch der VfL Nürnberg II konnte seine Partie für sich entscheiden: Mit 3:1 siegte die Heidt-Elf gegen den Türk SV Gostenhof. Die übrigen fünf Partien sollen am Sonntag nachgeholt werden.

Verfolger bis auf einen Punkt am Primus dran / Hajduk II, Eintracht Süd oder Worzeldorf II - wer überwintert auf den Abstiegsrängen?

15. SPIELTAG: Aus dem Dreikampf mit dem ESV Rangierbahnhof II (beim TSV Falkenheim II) ist vorerst nur noch ein Zweikampf zwischen dem TSV 1861 Zirndorf (gegen die DJK Bayern) und dem FC Serbia (bei der DJK Eintracht Süd) geworden. Hinter den sich zwei Spielen in Verzug befindenden Rangers lauern der Türk SV Gostenhof (beim VfL Nürnberg II), der Post SV III (beim KSD Hajduk II) und die DJK Sparta Noris (beim ATV 1873 Frankonia II). Im Abstiegskampf muss der SC Worzeldorf II beim GSV Megas Alexandros antreten.

Nur 0:0 beim Tabellensechsten / Serbia schließt näher auf / Drei Partien fielen ins Wasser

14. SPIELTAG: Während der TSV 1861 Zirndorf (0:0 bei der DJK Sparta Noris) nur einen Punkt sammelte, durfte sich der FC Serbia (3:1 gegen den ATV 1873 Frankonia II) über drei Zähler freuen und liegt nun nur noch einen Punkt hinter dem Spitzenreiter. Ebenfalls siegen konnten zu Hause die DJK Bayern (8:2 gegen den VfL Nürnberg II) und der GSV Megas Alexandros (3:1 beim Türk SV Gostenhof). Ganze drei Spiele fielen hingegen der Witterung zum Opfer.

Wer bringt sich dahinter in Stellung? / Rangers-Spiel verlegt / Hajduk II auf der Jagd nach dem ersten Dreier

14. SPIELTAG: Hinter dem Spitzenduo TSV 1861 Zirndorf (bei der DJK Sparta Noris) und dem FC Serbia (gegen den ATV 1873 Frankonia II) lauern derzeit drei Vereine: Der ESV Rangierbahnhof II (gegen die DJK Eintracht Süd, Spiel wurde verlegt), der Türk SV Gostenhof (gegen den GSV Megas Alexandros) und der Post SV III (gegen den TSV Falkenheim II) schielen auf Rang drei. Die DJK Bayern erwartet den VfL Nürnberg II im Mittelfeldduell. Außerdem treffen der SC Worzeldorf II und der KSD Hajduk II im Tabellenkeller aufeinander.

Serbia hatte Zirndorf am Rande der ersten Niederlage / Gostenhof macht's deutlich

13. SPIELTAG: Vom 1:1 zwischen dem FC Serbia und dem TSV 1861 Zirndorf profitierten vor allem der ESV Rangierbahnhof II (1:0 gegen den ATV 1873 Frankonia II), der Türk SV Gostenhof (5:0 gegen den KSD Hajduk II) und der Post SV III (2:1 gegen die DJK Eintracht Süd). Auch die DJK Sparta Noris (5:2 gegen die DJK Bayern), der GSV Megas Alexandros (4:1 gegen den VfL Nürnberg II) und der TSV Falkenheim II (3:2 beim SC Worzeldorf II) durften sich zum Abschluss der Vorrunde über Siege freuen. 

Auf den letzten Drücker rettete der TSV 61 Zirndorf noch ein 1:1 beim FC Serbia und damit die Herbstmeisterschaft.

FC Serbia - TSV 1861 Zirndorf 1:1 (0:0)

Die blütenweiße Weste des TSV 1861 Zirndorf bekam zum Abschluss der Hinrunde einen ersten Flecken. Aber unterm Strich durfte der Tabellenführer noch froh sein, dass es letztlich ein 1:1 beim Verfolger FC Serbia wurde. Denn schließlich hatten die Serben durch Goalgetter Milenko Babic bis in die Nachspielzeit geführt, ehe der eingewechselte Philip Auer für den TSV noch den Ausgleich markieren konnte und somit die Herbstmeisterschaft für die "61er" sicherte.

61er zu Gast beim FC Serbia / Verfolger mit vermeintlich leichten Aufgaben

13. SPIELTAG: Zum Hinrundenabschluss trifft der TSV 1861 Zirndorf auf seinen schärfsten Verfolger FC Serbia. Die Verfolger ESV Rangierbahnhof II (gegen den ATV 1873 Frankonia II), Türk SV Gostenhof (gegen den KSD Hajduk II) und der Post SV III (gegen die DJK Eintracht Süd) haben hingegen vermutlich einfachere Gegner vor der Brust. Im Mittelfeld duellieren sich die DJK Sparta Noris und die DJK Bayern, sowie der GSV Megas Alexandros mit dem VfL Nürnberg II.

Serbia siegt bei Megas deutlich / Auch Post III mit Erfolg

Die beiden Nachholspiele des 5. Spieltages wurden am 1. November 2016 ausgetragen. In beiden Partien setzten sich die Auswärtsteams durch und nahmen die Zähler mit nach Hause. Der FC Serbia machte es gegen den GSV Megas Alexandros klar mit 4:0, während der Post SV III (3:1 beim SC Worzeldorf II) nach starkem Beginn am Ende noch einmal zittern musste.

Dreifacher Keene übertrumpft doppelten Naisi / Serbia nach Kantersieg erster Verfolger / Gostenhofer Routiniers siegen erneut / Eintracht Süd mit 6:0-Sieg im Tabellenkeller

Ein unterhaltsames 4:3 zu Gunsten des TSV 61 Zirndorf lieferte das Spitzenspiel gegen den ESV Rangierbahnhof II. Unterdessen ließ der FC Serbia bei der DJK Bayern nichts anbrennen, siegte deutlich mit 6:0. Mit jenem Ergebnis schickte auch die DJK Eintracht Süd im Kellerduell den SC Worzeldorf II nach Hause. Der Türk SV Gostenhof (3:1 bei Falkenheim II) und die DJK Sparta Noris (3:2 beim VfL II) folgen hinter den Relegationsrängen. Einen 1:1-Achtungserfolg verbuchte der ATV 1873 Frankonia II gegen Post SV III, ebenso trennten sich Hajduk II und Megas Alexandros ohne Sieger.

Ein echtes Spitzenspiel in der Bibertstadt / Duell der Fusionsvereine / Nachholspiele an Allerheiligen

12. SPIELTAG: Mit dem Duell TSV 1861 Zirndorf – ESV Rangierbahnhof II ist das Topspiel des Spieltages bereits gesetzt, auch wenn sicherlich noch andere spannende Duelle anstehen: Der FC Serbia (bei der DJK Bayern) möchte weiterhin seine Torquote halten, während unterdessen mit der DJK Eintracht Süd und dem SC Worzeldorf II die schwächsten Offensivreihen der Liga aufeinandertreffen. Ebenfalls spannend wird das Duell der Fusionsvereine zwischen dem ATV 1873 Frankonia II und dem Post SV III.

Seite 1 von 3

Liga-Partner
Ergebnisse
präsentiert von:
Tabelle
präsentiert von:
Vorschau
präsentiert von:
Torjäger
präsentiert von:
fussballn.de empfiehlt:
fussballn.de empfiehlt: