Börsen-Ticker

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Sparkasse Nürnberg

Physio gesucht

Für seine 1. Mannschaft in der Frauen-Regionalliga Süd sucht der 1. FC Nürnberg Frauen-...

Trainer für A-Jugend gesucht

TSV Johannis 1883 Nürnberg e.V. sucht für die Spielsaison 2016/17 ff. einen qualifizierten Trainer...

Trainerposten in Fürth und Umgebung gesucht

Ich suche im Raum Fürth und Umgebung einen Trainerposten (Spielertrainer).Meine Laufbahn: SpVgg Greuther Fürth,...

A-Klassist sucht Trainer

A-Klassist sucht zur neuen Saison einen Trainer für die 1. Mannschaft. Bei Interesse bitte...

Testspiel am 10.7. anzubieten

Der 1.FC Trafowerk such für den 10.07.16 noch einen Gegner für ein Vorbereitungsspiel. Gerne...

fussballn.de – Archiv

A-Klasse 7 2015/16

A-Klasse 7 2015/16

3:2-Erfolg über Post SV III / Hellas II kassiert elf Gegentore beim SV Wacker / 54 Treffer in sechs Spielen

Torreich ging es am Sonntag in der A-Klasse 7 zu. In den sechs ausgetragenen Partie fielen stolze 54 Treffer. Dabei hielt der zuletzt schwächelnde TSV Altenberg durch einen 3:2-Erfolg beim Post SV III die Konkurrenz FC Serbia (7:3 bei der DJK Sparta Noris) im Rennen um Platz drei in Schach. Meister SV Wacker hatte die Feierlichkeiten gut verkraftet und überrollte Hellas II nach der Pause - 11:1 hieß es am Ende. Durch einen 7:3-Erfolg gegen Gostenhof dürfte sich der STV Deutenbach II der Abstiegssorgen entledigt haben. Der KSD Hajduk setzte seine Ungeschlagen-Serie auch beim ASV Fürth II fort (3:0). Zudem gewann der TSV Sack zu Hause mit 7:4 gegen Eyüp Sultan II.

Sechs Mannschaften mit Aufstiegschancen oder Abstiegssorgen / Meister Wacker empfängt Hellas II

Der Endspurt in der A-Klasse 7 ist eingeläutet! Die Meisterschaft hat sich am vergangenen Wochenende der SV Wacker gesichert. Doch auf den folgenden Plätze gilt es in den verbleibenden drei Spielen den Relegationsplatz klar zu machen. Um die beiden Plätze zur Kreisklasse sind der Post SV III/Schweinau im direkten Duell mit dem TSV Altenberg und der FC Serbia bei der DJK Sparta Noris gefordert. "Zwei aus drei" wird es am Ende heißen. Am Tabellenende konnte die SpVgg Nürnberg II nach Punkten mit Hellas II gleichziehen. Während die Spielvereinigung am Sonntag spielfrei ist, muss Hellas auf die "Wacker-Alm" zum frischgebackenen Meister. Die weiteren Begegnungen bestreiten der ASV Fürth II zu Hause gegen Hajduk, der TSV Sack ebenfalls auf heimischem Geläuf gegen Eyüp Sultan II und Gostenhof empfängt Deutenbach II.

2:2-Unentschieden gegen Hajduk / SpVgg Nürnberg II siegt und zieht mit Hellas II gleich

Nachdem der SV Wacker den TSV Altenberg mit 7:0 abfertigte und sein Meisterstück schaffte, hätte der FC Serbia bei einem Erfolg im Balkan-Derby beim KSD Hajduk auf Relegationsplatz drei springen können. Doch die Serben vergaben diese Möglichkeit mit einem 2:2-Unentschieden, verkürzten den Abstand auf die Altenberger aber immerhin auf einen Punkt. Im Tabellenkeller zog die SpVgg Nürnberg II dank eines 5:2-Auswärtserfolgs bei der Zweiten Mannschaft von Eyüp Sultan mit Hellas II gleich, die parallel ein 3:3 gegen die DJK Sparta Noris erreichten. Zudem setzte sich der TSV Sack knapp mit 2:1 in Deutenbach durch und der ASV Fürth II gewann zu Hause mit 5:3 gegen Gostenhof.

TSV Altenberg - SV Wacker 0:7 (0:4)

Der SV Wacker hat eine eindrucksvolle Saison in der A-Klasse 7 mit einem Kantersieg in Altenberg gekrönt und sich vorzeitig die Meisterschaft und den Aufstieg in die Kreisklasse gesichert. Beim einstig ärgsten Verfolger setzte sich der neue Meister klar und deutlich mit 7:0 durch. Die Mannschaft der Trainer Benny Uebel und Marco Fuchs hat nach 21 Spielen 58 Punkte (19 Siege - ein Unentschieden - eine Niederlage) auf dem Konto und kann vom Post SV III/Schweinau (46) nun auch rechnerisch nicht mehr eingeholt werden. Herzlichen Glückwunsch!

Ein Punkt fehlt zum Titelgewinn und Aufstieg / Fernduell im Tabellenkeller

Ein einziger Punkt fehlt dem SV Wacker noch zur Meisterschaft und dem damit verbundenen Aufstieg in die Kreisklasse. Nach dem überraschenden Unentschieden vor Wochenfrist gegen Hajduk kann die Uebel-Elf in Altenberg alles klar machen. Doch der einst hartnäckigste Verfolger der Wackeraner braucht im Kampf um Relegationsplatz drei selbst jeden Punkt, um den FC Serbia auf Distanz zu halten. Die Serben treten zum "Balkan-Derby" bei Hajduk an. Im Tabellenkeller kommt es zum Fernduell zwischen den Zweiten Mannschaften von Hellas (zu Hause gegen Sparta Noris) und der SpVgg Nürnberg (bei Eyüp Sultan II). Zudem kommt es am Sonntag noch zu folgenden Begegnungen: ASV Fürth II - Türkischer SV Gostenhof und STV Deutenbach II - TSV Sack.

TSV Sack bedankt sich für langjährigen Einsatz / Elf Spieler geehrt

Der A-Klassist TSV Sack hat insgesamt elf Spieler für ihre langjährige Treue zum Verein ausgezeichnet. Vor dem Spiel gegen den ASV Fürth II überreichte die Vorstandschaft um 1. Vorstand Günter Bürner Urkunden und Gutscheine an die Geehrten.

Unentschieden! Ein 2:2 trotzte der KSD Hajduk (in rot) dem SV Wacker ab und sorgte für Aufschub der Meisterfeierlichkeiten.

KSD Hajduk - SV Wacker 2:2 (2:1)

Freilich, der SV Wacker wird Meister und souverän in die Kreisklasse aufsteigen, allerdings kam Pfingsten noch zu früh für die Feierlichkeiten: Beim KSD Hajduk wurde der Spitzenreiter am Sonntag kalt erwischt, lag nach 18 Minuten durch Tore von Sanovsky (4.) und Dokic mit 0:2 im Hintertreffen. Wacker kam durch Kapitän Robl prompt zum Anschluss (26.), doch auch nachdem sich KSD-Akteur Gavran mit der Ampelkarte verabschiedete (55.), sprang nur noch ein 2:2-Remis heraus, für das McCargo per Freistoß sorgte (66.). Durch die zweite Partie überhaupt, in der Wacker in dieser Saison nicht als Sieger vom Platz ging, fehlt nun aus vier Partien noch ein Punkt dem Uebel/Fuchs-Team um auch rechnerisch den Titel zu holen.

Klarer 6:1-Erfolg über Hellas II / Auch Eyüp II kein Stolperstein für Wacker / Meisterfeier am Pfingstsonntag?

Die beiden Nachholspiel in der A-Klasse 7 waren klare Angelegenheiten für die favorisierten Teams. Der SV Wacker kam zu einem ungefährdeten 5:0-Auswärtserfolg bei der Zweiten Mannschaft des SV Eyüp Sultan und ist nur noch einen Schritt von der Kreisklasse entfernt. Der FC Serbia verkürzte durch einen 6:1-Heimsieg über Hellas II den Abstand auf den Dritten Altenberg auf zwei Punkte.

Niederlage bringt den FC Serbia in Position / Deutenbach II mit Unterstützung im Abstiegskampf

Der TSV Altenberg musste am 22. Spieltag der A-Klasse 7 gegen die gut aufgelegte DJK Sparta Noris eine 2:6-Auswärtsniederlage einstecken und kommt im Saison-Endspurt außer Tritt. Nutznießer könnte der spielfreie FC Serbia werden, der am Mittwoch im Nachholspiel gegen Hellas II antritt. Der Post SV III/Schweinau konnte sich im Heimspiel gegen die Zweitvertretung des SV Eyüp Sultan wieder einmal auf die Treffsicherheit von Torjäger Sebastian Oestheimer verlassen und gewann mit 4:3. Das Trainer-Debüt von Hajduks "Neuem" Kai Edenharter glückte. Dank eines "Last-Minute"-Treffers siegten die Kroaten beim Türkischen SV Gostenhof (1:0). Im "Spiel um Platz 5" trennten sich der TSV Sack und der ASV Fürth II 2:2-Unentschieden.

Entscheidung um die Relegationsplätze naht / Hält der TSV Sack den ASV Fürth II auf Distanz?

Die "Wochen der Wahrheit" stehen auch der A-Klasse 7 und den beteiligten Mannschaften bevor. Bereits am Sonntag kommt es um 13 Uhr bei der SpVgg Nürnberg zu einem wahren Abstiegskrimi, wenn die heimische Zweite Mannschaft die Kreisliga-Reserve des STV Deutenbach empfängt. Aber auch am anderen Ende der Tabelle stehen wichtige Spiele an. Der Post SV III/Schweinau schob sich zuletzt am TSV Altenberg vorbei auf Rang zwei und möchte diesen im Spiel gegen Eyüp Sultan II verteidigen. Die Altenberger ihrerseits reisen zu einer ausgeruhten DJK Sparta Noris (zwei Wochen Pause). Zum Trainer-Debut von Kai Edenharter tritt Hajduk beim Türkischen SV Gostenhof an. Die beiden Fürther Mannschaften aus Sack und vom ASV kämpfen im direkten Duell um Tabellenplatz fünf.

Mannschaft soll im Großen und Ganzen gehalten werden

Der SV Wacker Nürnberg 1919 hat derzeit beste Chancen, den ersehnten Aufstieg in die Kreisklasse zu realisieren. Einen wichtigen Schritt für die neue Saison ist den Verantwortlichen um Vorstand Herbert Lange mit der Zusage von Kapitän André Robl (20) für ein weiteres Jahr am "Kuhweiher" gelungen - er will seine Fußballschuhe auch in der Saison 2016/17 (dann hoffentlich in der Kreisklasse) für die Elf von der Wacker-Alm schnüren.

TSV Sack - Türkischer SV Gostenhof 3:1 (2:1)

Der starke Aufsteiger aus Sack setzte sich im Nachholspiel des 8. Spieltags gegen den Türkischen SV Gostenhof mit 3:1 durch. Nach dem "Hinspiel" eine Woche zuvor, das die Sacker ebenfalls für sich entscheiden konnten (7:0), gingen die Punkte auch am Sonntag allesamt auf das Konto der Knoblauchsländer.

Seite 1 von 5

Liga-Partner
Ergebnisse
präsentiert von:
Tabelle
präsentiert von:
# Mannschaft Sp. Pkt.
1 SV Wacker 22 61
2 Post SV III / Schweinau 22 46
3 TSV Altenberg 22 44
4 FC Serbia 22 43
5 TSV Sack 23 38
6 ASV Fürth II 22 33
7 KSD Hajduk 22 26
8 DJK Sparta Noris 22 25
9 SV Eyüp Sultan II 22 25
10 Türkischer SV Gostenhof 23 23
11 STV Deutenbach II 22 18
12 SpVgg Nürnberg II 22 12
13 SSV Elektra II Hellas 22 12
Vorschau
präsentiert von:
Torjäger
präsentiert von:
fussballn.de empfiehlt:
fussballn.de empfiehlt:

Suche